Suchen

Gesunheitsbranche Umfrage: Wandel birgt Risiken für Healthcare-Unternehmen

| Autor / Redakteur: a0__redakteur (Autor) / Jürgen Schreier

Eine Studie von UPS beleuchtet, mit welchen Chancen und Risiken Führungskräfte von Healthcare-Unternehmen in den USA, Europa und Asien den zunehmend raschen Wandel in der Gesundheitsbranche verbunden sehen. Themen sind ein noch nie dagewesener Kostendruck sowie die ständigen Neuerungen bei gesetzlichen Auflagen.

Firmen zum Thema

Eine Studie des Logistikunternehmens UPS beleuchtet, mit welchen Chancen und Risiken Healthcare-Unternehmen den Wandel in der Gesundheitsbranche verbunden sehen. Die Lieferkette spielt laut UPS eine entscheidende Rolle. (Bild: UPS)
Eine Studie des Logistikunternehmens UPS beleuchtet, mit welchen Chancen und Risiken Healthcare-Unternehmen den Wandel in der Gesundheitsbranche verbunden sehen. Die Lieferkette spielt laut UPS eine entscheidende Rolle. (Bild: UPS)

Eine Studie von UPS beleuchtet, mit welchen Chancen und Risiken Führungskräfte von Healthcare-Unternehmen in den USA, Europa und Asien den zunehmend raschen Wandel in der Gesundheitsbranche verbunden sehen. Themen sind ein noch nie dagewesener Kostendruck sowie die ständigen Neuerungen bei gesetzlichen Auflagen.

Schutz des geistigen Eigentums hat Priorität

Angesichts eines außergewöhnlichen Zwangs zu Innovation, bedingt durch das Auslaufen von Patenten und wachsenden Wettbewerb, schmieden Chefetagen Investitionspläne und versuchen, ihr geistiges Eigentum und ihre Marktanteile zu schützen.

Als weltweite Priorität der Gesundheitsbranche zeichnet sich somit der Schutz des geistigen Eigentums ab, der für 43 Prozent der Befragten zu den größten Unternehmenssorgen zählt. Mit 43 Prozent der Befragten ist die Sorge unter den Pharma- und Biotech-Unternehmen auch in Bezug auf das Erlöschen von Patenten groß.

Gesetzesänderungen im Gesundheitsbereich sorgen für Beunruhigung

Am meisten beunruhigt sind die Führungskräfte der Branche weltweit jedoch aufgrund von Reformen und Gesetzesänderungen im Gesundheitsbereich (52 Prozent der Befragten), gefolgt von zunehmender Reglementierung (48 Prozent). Im Rahmen der jährlichen UPS Umfrage, die als „Pain in the (Supply) Chain“-Umfrage (etwa: Leiden in der Lieferkette) bekannt ist, wurden für Healthcare-Lieferketten verantwortliche Mitarbeiter von Pharma- und Biotech-Unternehmen sowie Medizinprodukteherstellern in den USA, Europa und Asien befragt.

Bill Hook, Vice President, Global Strategy, UPS Healthcare Logistics, rät: „Ab sofort müssen die Unternehmen neue Wege der Innovation und Anpassung an rasche Marktveränderungen finden, und hier spielt die Lieferkette eine entscheidende Rolle.“

* f0__fussnote

(ID:31669110)