Suchen

Swiss Medtech Day

Über 600 Teilnehmer zum Schweizer Medtech-Event erwartet

| Redakteur: Peter Reinhardt

Nur einen Tag nach ihrer Fusion zum neuen Schweizer Medizintechnikverband Swiss Medtech laden der Medical Cluster und Fasmed zum Swiss Medtech Day ein. Erwartet werden über 600 Teilnehmer aus der Medizintechnikindustrie, um branchen-entscheidende Zukunftsfragen zu besprechen.

Firmen zum Thema

Der Kursaal Bern ist erneut Veranstaltungsort des Swiss Medtech Day.
Der Kursaal Bern ist erneut Veranstaltungsort des Swiss Medtech Day.
(Bild: Sherwin Asadi / Medical Cluster)
  • Medical Cluster und Fasmed fusionieren zum neuen Branchenverband Swiss Medtech
  • Verleihung des CTI Swiss Medtech Awards
  • Serge Bernasconi kommentiert die Schweizer Medtech-Industrie aus europäischer Perspektive

Ergänzendes zum Thema
Die Nominierten des CTI Swiss Medtech-Awards
  • MVX-Oonc-1: Cell Encapsulation Technology for Personalized Cancer Immunotherapy: First in Man Clinical Study, Geneva University Hospital, Oncology Division, Clinical Research Unit and Maxivax SA
  • Robot-assisted gait rehabilitation: from guided to challenging walking, University Zurich, University Hospital Balgrist, Spinal Cord Injury Center Balgrist, and University of Basel, Department of Biomedical Engineering, Biromed-Lab and Lutz Medical Engineering
  • Lung-on-Chip for Pulmonary Fibrosis Compound Testing: University of Bern, Medical Faculty, Artorg Center and Alveolix AG

Im vergangenen Jahr hat die Intento SA als Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) den den mit 15.000 Schweizer Franken dotierten CTI Swiss Medtech Award 2016 für ein Neuro-Stimulationsgerät für Schlaganfallpatienten erhalten.

Der Swiss Medtech Day vom 13. Juni wird zum zweiten Mal von der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) gemeinsam mit dem Medical Cluster und dem Branchenverband Fasmed durchgeführt. Letzte, nämlich Medical Cluster und Fasmed, sind am 12. Juni zum neuen Branchenvertreter Swiss Medtech fusioniert.

Der Swiss Medtech Day findet von 9:00 bis 17:00 Uhr im Kursaal Bern statt. Im Zentrum des Schweizer Medtech-Events mit erwartet über 600 Teilnehmern stehen die Verleihung des CTI Swiss Medtech Awards (s. Kasten), der auch dieses Jahr von Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann übergeben wird, und fünf Breakout Sessions. In diesen werden für die Branche entscheidende Zukunftsfragen besprochen:

  • Digitalisierung: Wie verändert 4.0 die Medtech-Industrie, und wie gehen Schweizer KMU damit um?
  • Bildung erfolgreicher Partnerschaften: Wie ist heute eine Partnerschaft zu gestalten, um gemeinsam mehr Wachstum und Innovation zu generieren als allein?
  • Nutzenbewertung von Produkten mit HTAs: Was bringen Health Technology Assessments (HTAs) dem Gesundheitswesen? In wieweit beeinflussen sie die Bildung neuer Medizinprodukte und müssen von Herstellern bereits in der Entwicklungsphase eingeplant werden? Wie ist hier der Stand/HTA-Prozess in der Schweiz?
  • Forschungstrends in der Medizintechnik: Welches Potenzial haben die Nanotechnologie, innovative Prozesse und bahnbrechende Biomaterialien für die Entwicklung neuer, wirksamer und effizienter Behandlungsmethoden?
  • Patent- und Markenschutz: Worauf ist beim Schutz von geistigem Eigentum zu achten? Wann soll Know-how lieber ein Betriebsgeheimnis bleiben und als „firmeninterner Wert“ gehalten werden?

Als eines der Highlights wird Serge Bernasconi, CEO von Medtech Europe, aus der europäischen Perspektive über die Schweizer Medtech-Industrie referieren. Zudem gibt Eric Amble, Präsident der Venture-Capital-/Investment-Firma Neomed mit Sitz in Jersey, Denkanstöße zur Überbrückung von Finanzierungslücken.

Lesen Sie auch

Weitere Meldungen über die Schweizer Medtech-Branche finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44693402)