Suchen

Medtec Europe

UBM und VDMA intensivieren die Zusammenarbeit

| Redakteur: Peter Reinhardt

Nach ersten Gesprächen Ende Mai haben UBM, Veranstalter der Messe Medtec Europe, und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA vergangene Woche offiziell die Intensivierung ihrer Zusammenarbeit bestätigt. Ziel ist, die im Januar eingeleiteten Veränderungen der Rahmenbedingungen für die Medtec Europe weiter voranzubringen.

Firmen zum Thema

Anne Schumacher, Brand Director UBM: „Nach dem erfolgreichen Start im Januar 2016 haben wir die Rahmenbedingungen für den zukünftigen Erfolg der Medtec Europe geschaffen.“
Anne Schumacher, Brand Director UBM: „Nach dem erfolgreichen Start im Januar 2016 haben wir die Rahmenbedingungen für den zukünftigen Erfolg der Medtec Europe geschaffen.“
(Bild: Marc Roos Fotografie / UBM)

Anne Schumacher, Brand Director UBM EMEA: „Gemeinsam mit dem VDMA werden wir auf der Medtec Europe sowohl für den deutschen als auch für den europäischen Markt neue Formate etablieren. Ein erster wichtiger Meilenstein ist die Gründung eines Ausstellerbeirats, bestehend aus Unternehmen aller Bereiche der Wertschöpfungskette der Medtech-Branche.“ Das Engagement des VDMA sei eine Bestätigung der Bedeutung der Medtec Europe im internationalen Messekalender der Branche.

Bildergalerie

Kompetenzen in der Medizintechnik demonstrieren

Der VDMA wiederum will sich verstärkt in die inhaltliche Gestaltung des Programms einbringen. „Die bereits erfolgreichen Formate der Medtec Europe, wie die Start-Up Academy sowie die hochwertigen Seminare und Konferenzen, sollen im nächsten Jahr weiter ausgebaut werden. Es soll mehr Möglichkeiten für die Industrie geben, neue Ideen zu erleben und aktuelle Trends kennenzulernen“, erklärt dazu Niklas Kuczaty von der Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik im VDMA. Johanna Schreiner, VDMA-Fachverband Electronics, Micro and Nano Technologies, ergänzt: „Gerade für unsere Mitgliedsfirmen des Fachverbands Micro Technologies ist die Medtec Europe eine optimale Gelegenheit, ihre Kompetenzen in der Medizintechnik zu demonstrieren.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44103460)