France

Trumpf stattet irakisches Krankenhaus mit Medizintechnik aus

Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

In der nordirakischen Stadt Sulaimaniya entsteht unter Mithilfe von Trumpf ein neuer Krankenhauskomplex: »Der Irak befindet sich im Aufbau. Gerade im Gesundheitswesen geht viel voran. Das wissen in Europa nur wenige, weil die negativen Schlagzeilen über den Irak überwiegen,« sagt Lars Michel, Leiter des Trumpf Regional Office in Dubai (V.A.E).

Mitte Januar unterzeichnete Michel zusammen mit dem irakischen Trumpf Partner Al-Bayan einen Großauftrag über die Ausstattung der Operationssäle und Intensivstationen des »Faruk Medical Centre« in Sulaimaniya. Dieses 100 Millionen US Dollar teure Projekt der privaten Investorengruppe Faruk Group Holding besteht aus einem Krankenhaus mit 147 Betten, 47 Kliniken und einem Hotel. Ende 2011 soll der Neubau eröffnet werden, der hinsichtlich medizintechnischer Ausrüstung und Dienstleistungen im Gesundheitswesen neue Standards schaffen soll.

80 Einheiten der neusten Generation Trumpf Deckenversorgungseinheiten »TruPort« werden die nötigen Gas-, Strom- und Datenleitungen in den Operationssälen, Aufwach- und Intensivstationen, sowie in der Notfallaufnahme bereitstellen. Sieben Highend-Operationstische »TruSystem 7500« werden die Chirurgen mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten unterstützen und ein »Orbiter« zur Patientenumbettung bereitstehen. Die Intensivstationen werden mit der Lichtlösung »AmbientLine« ausgestattet sein. Hierzu Michel. »Wir freuen uns, hierzu mit unseren Produkten und Lösungen beizutragen.« Anfang 2008 eröffnete Trumpf Medizin Systeme ein eigenes Regional Office in Dubai.

Kontakt::

Trumpf GmbH + Co. KG D-71254 Ditzingen www.trumpf.com