Suchen

Medical Japan 2017 Tor zum weltweit zweitgrößten Medtech-Markt

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Vom 15. bis 17. Februar 2017 findet in Japan zum dritten Mal die Medizinmesse International Medical Expo & Conference, kurz Medical Japan, statt. 1.140 Aussteller aus 25 Ländern sowie 32.000 Fachbesucher erwartet der Veranstalter Reed Exibitions.

Firma zum Thema

Dichtes Gedränge in den Gängen: 32.000 Besucher werden in diesem Jahr auf der Medical Japan erwartet.
Dichtes Gedränge in den Gängen: 32.000 Besucher werden in diesem Jahr auf der Medical Japan erwartet.
(Bild: Reed Exhibitions Japan Ltd.)

Die Medical Japan umfasst sechs Fachausstellungen und erhebt damit den Anspruch, das gesamte Spektrum der Branche abzudecken. Insbesondere auf der Medical Device Development Expo Osaka (Medix Osaka) finden Besucher neue Technologien zur Entwicklung und Fertigung medizinischer Geräte wie elektronische Komponenten, Werkstoffe, 3D-CAD, OEM-Produkte u.v.m.

Diese und weitere Teil-Ausstellungen wie die Hospital + Innovation Expo Japan sowie die Medical IT Solutions Expo werden Mitte Februar zum Treffpunkt für Medizintechnikhersteller, die den riesigen japanischen Markt erschließen wollen. Auf der parallel stattfindenden Elderly Care + Nursing Expo Japan, der Regenerative Medicine Expo & Conference Japan und der Int’l Pharmaceutical R&D and Manufacturing Expo Osaka (Interphex Osaka) präsentieren Aussteller neben Produkten aus den Bereichen Pflege/Rehabilitation sowie Hygiene- und Einmalartikel auch Neuheiten zum Thema regenerative Medizin sowie pharmazeutische Forschung und Entwicklung.

Bildergalerie

Medizintechnik im Land der aufgehenden Sonne

Die Medical Japan ist das Tor zum japanischen Markt für Medizintechnik. Dieser ist der zweitgrößte Medtech-Markt weltweit und gilt als äußerst stabil. Dies hängt in nicht unerheblichem Maße mit dem permanent wachsenden Bevölkerungsanteil älterer Menschen und damit dem steigenden Bedarf an medizinischer und Altenpflege und dem raschen Aus- und Aufbau von Krankenhäusern und Pflegeheimen zusammen. Zur Deckung dieses Bedarfs hat die japanische Regierung die Medizinbranche zum prioritären Sektor erklärt. Die damit verbundene Lockerung von Bestimmungen und der Start neuer Projekte zeigt bereits positive Effekte auf die Entwicklung der japanischen Medizin- und Pflegebranche. Auch deshalb nimmt Japan heute in punkto Anzahl und Ausstattung von Krankenhäusern eine weltweit führende Position ein.