France

Technische Kunststoffe ermöglichen Innovationen

Redakteur: Peter Reinhardt

Anbieter zum Thema

Die Firma DuPont: bietet Herstellern von pharmazeutischen und nicht-implantierbaren medizinischen Geräten ein breites Portfolio an speziell entwickelten technischen Kunststoffen, die besonders strengen Kontrollen im Herstellungsprozess unterworfen sind, um die weitreichenden Anforderungen in der Medizintechnik zu erfüllen.

Diese Materialien sollen die Herstellung sowohl leistungsfähigerer als auch kostengünstigerer Geräte ermöglichen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen umfassende Beratung bei der Werkstoffwahl, der Werkzeugauslegung, der Optimierung der Verarbeitung und bei Nachweisen bezüglich der Erfüllung kundenspezifischer und behördlicher Anforderungen.

Jüngstes Beispiel für die Vorteile, die qualitativ hochwertige technische Kunststoffe bieten, ist ein Schalenhalter, den Mailbox Mouldings International Ltd. (Stalybridge, England) passend für Medizinschränkchen von Medstor anfertigt. Die Halter werden aus Delrin Polyacetal von DuPont hergestellt, das durch seine Schlagzähigkeit, Flexibilität und Ermüdungsfestigkeit dazu beiträgt, dass die Schalen auch bei angewinkeltem Auszug aus dem Schrank fixiert bleiben und auch in höheren Ebenen leicht und sicher entleert werden können.

Auch bei den Ein- und Mehrweg Insulin-Pens, die von Industrial Design Consultancy Ltd. (IDC) in England entwickelt wurden, bestehen diverse Komponenten aus technischen Kunststoffen von DuPont. Ausschlaggebend für die Wahl dieser Werkstoffe waren ihre hohe Qualität und vorteilhafte Eigenschaftskombination für eine präzise Dosierung.

Eine weitere Anwendung ist die i-LIMB Hand, eine Handprothese des Schottischen Bionik-Spezialisten Touch Bionics (Edinburgh), die in bezug auf Aussehen und Haptik einer menschlichen Hand sehr nahe kommt. Zytel HTN, ein teilaromatisches Polyamid von DuPont, schützt hierbei dank seiner Schlagzähigkeit und Dimensionsstabilität das komplizierte System aus Antrieben und Sensoren der i-LIMB Hand zuverlässig vor Beschädigungen. Gleichzeitig sorgt es für ein geringes Gesamtgewicht der Prothese.

Kontakt::

DuPont de Nemours S.a.r.l. D-61343 Bad Homburg www.dupont.com