Suchen

Studie: Branche braucht straffere Vertriebsprozesse

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Die Medizintechnik-Branche ist aufgefordert, Vertriebsprozesse zu straffen und die strategischen Herausforderungen anzunehmen, die neue Zielgruppen und Kommunikationskanäle an sie stellen - mithilfe neuer Technologien wie SaaS CRM, Social CRM und Mobile CRM. Zu diesem Ergebnis kommt die herstellerneutrale Studie »Deep Insight: CRM-Trends in der Life-Sciences-Industrie 2011«.

Erkenntnisse der Studie sind, dass die verstärkte Fokussierung auf Patienten, Krankenkassen und Einkaufsverbünde erweiterte Formen der Ansprache, eine optimierte Dokumentation von Kontakten und eine verbesserte Wahrnehmung von Beziehungen zwischen den Protagonisten im Gesundheitssystem erfordert; möglich wird dies durch SaaS, Social und Mobile CRM. Zudem sind fundierte Auswertungen von Informationen und ihre Speicherung im CRM-System für Medizintechniker wichtig wie nie. Außerdem ist es für Medizintechnik-Unternehmen an der Zeit, Social Media und mobile Lösungen in Vertriebsprozesse zu integrieren. Mit 14 Prozent (Social CRM) bzw. knapp 25 Prozent (Mobile CRM) haben sich diese Technologien noch nicht etabliert.

Die Studie hat der Marktforschungsspezialist MAKAM Market Research aus Wien Anfang 2011 im Auftrag der Update Software AG durchgeführt. An der Umfrage haben insgesamt 100 Krankenhäuser, Medizintechnik-Unternehmen und Pharmafirmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen.

Kontakt::

Update Software AG D-80339 München www.update.com/de