Suchen

Spine Technology Award in der Kategorie Biomaterialien

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Die Invibio: Biomaterial Solutions wurde am 9. November in San Francisco mit dem Spine Technology Award ausgezeichnet. Der Preis wurde dem Unternehmen für die Produktfamilie der Polyetheretherketon-Polymere »PEEK-Optima« in der Kategorie Biomaterialien verliehen. Geschäftsführer Michael Callahan nahm den Preis im Rahmen der Spine Technology Award Veranstaltung 2009 entgegen.

»Wir fühlen uns sehr geehrt, dass die Wahl bei einer solch hervorragenden Gruppe von Antragstellern auf uns fiel. Die Qualität der Nominierten spiegelt die innovativen Ansätze wieder, die in der nächsten Generation von Elementen zur Stabilisierung von Wirbelsäulenelementen ihren Niederschlag finden werden“, so Michael Callahan.

Invibio führte »PEEK-Optima«, eine Produktfamilie von Polymer-Biomaterialien, 1999 ein. Die Polymere werden mittlerweile in zahlreichen von der FDA genehmigten implantierbaren Geräten und Hilfsmitteln zur Behandlung von Wirbelsäulenproblemen, -erkrankungen und -verletzungen eingesetzt.

Die Spine Technology Awards 2009 wurden für acht Kategorien verliehen: Biomaterialien, medizintechnische Elemente für Eingriffe im Bereich der Hals- bzw. der Lendenwirbel, für Elemente zur Erhaltung der Beweglichkeit der Wirbelsäule sowie für minimal-invasive Eingriffe, Diagnostik, Abbildungstechniken, Schmerzmanagement und regenerative Techniken. Juroren aus der Chirurgie bewerteten die Anträge entsprechend ihrer Neuartigkeit, klinischen Relevanz sowie der Wahrscheinlichkeit, dass mittels dieser Technologien derzeitige Versorgungsstandards verbessert werden. Die von »Orthopedics This Week« und RRY Publications vorgestellten Spine Technology Awards sollen innovative Produkte im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie anerkennen und die Ingenieure und Erfinder auszeichnen, welche sie hervorbringen.

Kontakt::

Invibio Ltd. FY5 4QD Thornton Cleveleys, UK www.invibio.com