France

Seminar zu Exporten nach Russland und Osteuropa

Redakteur: Peter Reinhardt

Russlands Regierung plant mit dem „Projekt Gesundheit“ Milliardeninvestitionen im Gesundheitssystem. Dadurch bietet sich für deutsche Hersteller, deren Ausfuhren nach Russland 2007 bereits um 30 Prozent gestiegen sind, gute Chancen auf dem russischen Medizintechnikmarkt. Aus diesem Anlass veranstaltet Spectaris: am 24.09.2008 ein Seminar zu sicheren Finanzierungsformen für erfolgreiche Medizintechnikexporte nach Russland und Osteuropa.

In der Veranstaltung werden aktuelle Daten und Chancen des russischen Medizintechnikmarktes durch den in Moskau ansässigen Korrespondenten der Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) erörtert. Bankexperten stellen die vielseitigen Finanzierungsformen vor, wobei auch die Konditionen und Voraussetzungen thematisiert werden. Eine Risikobewertung und die Absicherung mittels Exportkreditgarantien sind ebenso Teil dieses Themenfeldes. Informationen über das Beschaffungswesen russischer Krankenhäuser durch ein auf Medizintechnikexporte spezialisiertes Consultingunternehmen runden das Programm ab.

Das Seminar findet in den Tagungsräumen des Hotels Aquino in Berlin statt und richtet sich vor allem an Geschäftsführer oder Exportleiter. Für Mitglieder des Verbandes wird ein Teilnehmerbeitrag von €119 zzgl. MwSt. erhoben. Nicht-Mitglieder können zum Preis von €199 zzgl. MwSt. an der Veranstaltung teilnehmen. Die Einladung zur Veranstaltung und eine Anmeldemöglichkeit findet sich auf der Spectaris-Internetseite unter Veranstaltungen.

Kontakt::

Spectaris Industrieverband D-10405 Berlin www.spectaris.de