France
Suchen

VDI-Konferenz Qualitätssicherung und Kontaminationskontrolle von Medizinprodukten

Redakteur: Peter Reinhardt

Die 1. VDI-Konferenz „Qualitätssicherung und Kontaminationskontrolle von Medizinprodukten“ diskutiert am 5. und 6. November in Nürnberg die gesamte Prozesskette von Medizinprodukten. Dabei geht es vor allem um die Frage, wie rein Medizinprodukte tatsächlich sein müssen

Firmen zum Thema

Reinheit von Medizinprodukten: 1. VDI-Konferenz „Qualitätssicherung und Kontaminationskontrolle von Medizinprodukten“ am 5. und 6. November 201
Reinheit von Medizinprodukten: 1. VDI-Konferenz „Qualitätssicherung und Kontaminationskontrolle von Medizinprodukten“ am 5. und 6. November 201
(Bild: VDI Wissensforum / Thomas Ernsting/LAIF)

Die Skandale um verunreinigte Medizinprodukte zeigen, dass Konsequenzen folgen müssen. Mit der 1. VDI-Konferenz „Qualitätssicherung und Kontaminationskontrolle von Medizinprodukten“ bietet das VDI Wissensforum eine Plattforum, um über wichtige Einflussfaktoren der gesamten medizinischen Prozesskette zu diskutieren.

Spezifikation von Produktreinheit / Anforderungen an Implantate

Auf der Konferenz präsentieren Experten die Qualitätssicherung und Spezifikation der Produktreinheit sowie Reinheitsanforderungen an sterile und unsterile Implantate. Zudem gibt es einen Vortrag zum Einsatz und zur Handhabung von Implantatmaterialien in der Klinik. Darüber hinaus thematisieren Referenten die Einflüsse auf die Biokompatibilität von Medizinprodukten und Messtechnik zur Reinheitsvalidierung.

Der zweite Konferenztag befasst sich mit den Normen und Regularien wie Good Manufacturing Pratice (GMP) und Medizinprodukte-Verordnung (MPV) sowie den Ergebnissen der Herstellerüberwachung von Medizinprodukten. Wie die Medizintechnik von der Pharmaindustrie lernen kann, zeigt ein Vortrag zu Inspektionen.

Projektplanung für die optimale Produktionsumgebung

Ein weiterer Programmpunkt ist die Projektplanung für eine optimale Produktionsumgebung. Ebenso spielen Fragestellungen wie Reinraum versus Isolator und modulare Reinraumsysteme eine Rolle. Vorträge, wie Laborroboter für die Sterilproduktion zu qualifizieren sind sowie über Reinheitsanforderungen an Maschinen und Verpackungen im Reinraum runden das Programm ab.

Das Spezialseminar „Reinraumtaugliche Werkstoffe für kontaminationssensitive Anwendungen“ am 7. November 2012 bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit, sich vertiefend mit reinraumtauglichen Werkstoffen für kontaminationssensitive Anwendungen zu befassen.

Beide Veranstaltungen richten sich an Experten und Entscheider, Planer sowie Leiter aus Forschung und Entwicklung, Qualitätssicherung und Produktion von Medizinprodukten sowie aus der Zulieferindustrie, Forschungseinrichtungen und Kliniken. Zu Anmeldung und Programm

Kontakt:

VDI Wissensforum GmbH

D-40468 Düsseldorf

www.vdi-wissensforum.de

(ID:35138570)