France

PIP-Skandal Prozess um minderwertige Brustimplantate hat begonnen

Redakteur: Kathrin Schäfer

Gestern hat der Strafprozess gegen Jean-Claude Mas begonnen, den Firmengründer von Poly Implant Prothèse und Verantwortlichen für den Skandal um minderwertige Brustimplantate aus Industriesilikon. Unter den Nebenklägern finden sich der TÜV Rheinland sowie über 5.000 der geschädigten Frauen.

Firmen zum Thema

Wer wissen will, wie es um den Prozess im südfranzösischen Marseille steht, muss schon ein bißchen suchen: Nach ganz oben auf die Titelseiten von Zeitungen oder Internetportalen hat es der Prozess nicht geschafft, auch wenn die Veranstaltung selbst aufgrund ihrer Größe auf das Messegelände der Hafenstadt verlegt worden ist. Auf den meisten Portalen wie beispielsweise auch Stern.de findet sich die Meldung unter der Rubrik Panorama. Macht man sich also die Mühe, dort nachzuschauen, erfährt man, dass rund 5.250 Frauen, größtenteils aus Frankreich, als Nebenklägerinnen gegen Jean-Claude Mas sowie vier seiner ehemaligen Angestellten auftreten. Außerdem sind zirka 300 Anwälte sowie 200 Journalisten in Marseille zugegen.

Anne Christine Heckmann vom Saarländischen Rundfunk erklärt auf tagesschau.de, worum es den Opfern geht: Sie fordern Schadenersatz, doch der Angeklagte ist zahlungsunfähig, die Firma insolvent. Der TÜV Rheinland, so Heckmann, sei als Kläger zugelassen worden, weil Mas bereits zugegeben hat, ihn bei den erfolgten Kontrollen getäuscht zu haben. Der TÜV wirft Mas nun systematische Verschleierung vor. Die Stimmung im Gerichtssaal ist laut Kurier aus Österreich geladen. Für seine Aussage, er sei vermögenslos und verfüge über 1.000 Euro monatliches Einkommen, ist der Angeklagte ausgebuht worden. Schlimmer noch: „Connard!“ sei zum Prozessauftakt in der französischen Hafenstadt Marseille zu hören gewesen. Sinngemäß übersetzt ist „Connard“ eine Mischung aus „Vollidiot“ und „Arschloch“.

Ein Urteil, und das überrascht denn doch, wird bereits in wenigen Wochen erwartet. Bis zu fünf Jahre Haft, so ein ARD-Bericht, drohen dem Angeklagten.

(ID:39237670)