Suchen

Hiwin

Proben auf Schienen bewegen

| Redakteur: Frauke Finus

Die Firma ETG entwickelt und fertigt für OEM-Kunden Systeme zum automatisierten Probenhandling. Als Grundlage dient ein Plattformkonzept für Transport und Positionierung. Für präzise und zuverlässige Bewegungen sorgen dabei Profilschienenführungen des Lineartechnik-Spezialisten Hiwin.

Firmen zum Thema

Automatisierte Arbeitsschritte: Flexible Proben-Handlinglösungen von ETG nutzen Profilschienenführungen von Hiwin. Hier eine automatische Probenvorbereitung für analytische Messungen.
Automatisierte Arbeitsschritte: Flexible Proben-Handlinglösungen von ETG nutzen Profilschienenführungen von Hiwin. Hier eine automatische Probenvorbereitung für analytische Messungen.
( Bild: ETG )

ETG konfiguriert mithilfe von applikationsspezifischen Modulen flexible Handlinglösungen für gasförmige, flüssige und feste Proben. Die Lösungen automatisieren Arbeitsschritte in Laboren, beispielsweise in der Spektroskopie und Spektrometrie, der Summen- und Elementaranalytik sowie in chromatografischen Systemen.

Als Grundlage dient ein Plattformkonzept für Transport und Positionierung. Dabei müssen häufig lineare Bewegungen umgesetzt werden. Hier sind Präzision und Zuverlässigkeit gefragt. Profilschienenführungen des Lineartechnik-Spezialisten Hiwin ermöglichen solche Bewegungen (Bild 2).

Bildergalerie

Höhere Produktivität dank Automation

„Vor der Wende, in unserem Vorgängerunternehmen VEB Labortechnik Ilmenau, haben wir die Linearführungen selbst gefertigt. Das erforderte, nicht zuletzt wegen Versorgungsengpässen, immer viel Arbeitsaufwand und war mit beträchtlichen Wartezeiten verbunden“, erklärt ETG-Geschäftsführer Wolf-Ulrich Riegel. „Nach unserer Unternehmensgründung 1991 waren wir daher sehr erfreut über die Möglichkeit, entsprechende Komponenten einfach zuzukaufen. Seitdem beziehen wir Miniatur-Profilschienenführungen von Hiwin“, so Riegel weiter. Zurzeit benötigt ETG etwa 1.500 Stück im Jahr.

Die Profilschienenführungen werden unter anderem in dreiachsigen Speichern für flüssige Proben integriert. Die Geräte führen diese automatisch Analysegeräten zu. Somit werden manuelle Routinetätigkeiten automatisiert und die Produktivität wird erhöht.

Zuverlässige Automation für zuverlässige Tests

ETG setzt MGN- (für normale Belastungen) und MGW- (als breite Ausführung für größere Momentenbelastungen) Profilschienenführungen aller vier möglichen Baugrößen (MG-07, MG-09, MG-12 und MG-15) ein. Diese leichten, kompakten Profilschienenführungen eignen sich gut für den Einsatz in der Medizintechnik und in anderen Bereichen, in denen Miniaturführungen benötigt werden.

Bei der Automatisierung von Labortechnik sorgen sie für einen exakten, reproduzierbaren Betrieb, der zu schnelleren Analysen mit zuverlässigen Testergebnissen beiträgt. Schienen, Laufwagen und Kugeln bestehen aus korrosionsfestem, leicht zu reinigendem Edelstahl. Die Profilschienenführungen können aus allen Richtungen Lasten aufnehmen und gewährleisten dabei hohe Steifigkeit und Präzision. Sie werden wahlweise mit langen Laufwagen oder mit Standard-Laufwagen geliefert.

Qualität hat ihren Preis, zahlt sich aber aus

„Vor einiger Zeit erhielten wir den Auftrag, ein halbfertiges Gerät zur Automatisierung der Probenzuführung für ein Chromatografie-System zu Ende zu entwickeln“, erklärt Riegel. Zu diesem Zeitpunkt waren dort Schienen aus Kunststoff integriert, die allerdings deutlich mehr Bearbeitungs- und Installationsaufwand erforderten als die Komponenten von Hiwin in den ETG-Systemen. „Es erwies sich, dass hier ein hochwertigeres Produkt selbst bei einem höheren Preis die wirtschaftlich sinnvollere Lösung ist, denn die Kunststoffschienen machten ihren Preisvorteil durch die aufwändige Bearbeitung und zu geringe Präzision wieder zunichte.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42495204)