France

Polyimid-Heizelemente für medizinische Geräte verbessert

Redakteur: Peter Reinhardt

Einkaufsführer 2010 Update: Elektrische / Elektronische Komponenten::

Polyimid-Heizelemente eignen sich für medizinische Geräte und Instrumente im Bereich der klinischen Diagnose, die Heizelemente mit geringer Masse benötigen. Watlow hat nun den Ausschneidevorgang verbessert und bietet so kleinere Toleranzen an, um den Anforderungen von Kundenapplikationen gerecht zu werden.

Als dünner und leichtgewichtiger organischer Polymer-Film weist Polyimid eine besondere Dehnbarkeit, Reißfestigkeit und Formbeständigkei auf. Außerdem gast es kaum aus und ist gegen Strahlungs- und Lösungsmittel sowie gegen viele weitere Chemikalien resistent. Neue Produkteigenschaften ermöglichen es Watlow, kundenspezifische Heizelemente je nach Betriebsspannung der Kundenanwendung zu konstruieren.

Durch genaue Temperaturverteilungen kann Watlow Kunden bei der Entwicklung von Polyimid-Heizelementen unterstützen, die den Anforderungen der Anwendung entsprechen. Durch eine exakte Verklebung oder Anbringung des Heizers auf ein Kundenteil erstellt Watlow eine Baugruppe, die die Installationskosten für den Kunden reduziert. Anwendungen sind beispielsweise intravenöse Therapien (IV), Beatmungsgeräte, Endoskoperwärmung und Beheizung für Injektionsösungen. Das Heizelement ist auch in Umgebungen mit bis zu -195°C einsetzbar.

Kontakt::

Watlow GmbH D-76709 Kronau www.watlow.com

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung