Suchen

Neuer Pumpenkopf für kleinere Fördermengen

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Die Firma Watson-Marlow,: Hersteller von Schlauchpumpen, hat einen neuen Pumpenkopf für kleinere Fördermengen vorgestellt. Der neue 114er lässt sich einfach bedienen und vermittelt trotz kleiner Baugröße einen robusten Eindruck. In Form und Design bewusst dem Erfolgsmodell 313 nachempfunden, wird der 114er unter dem Motto „smart, safe, small“ in den Markt eingeführt.

Der neue 114er verfügt, ebenso wie der „große Bruder“ 313, über ein zeitgemäßes und zweckmäßiges „flip top“ Design. Für eine lange Lebensdauer wurde er aus stabilen Materialien gefertigt. Diese sorgen für eine hervorragende Chemikalien-, Reinigungsmittel- und Temperaturbeständigkeit, während Befestigungen und Kugellager aus hochwertigem Edelstahl bestehen. Eine schonende Schlauchführung maximiert darüber hinaus die Lebensdauer des verwendeten Schlauchmaterials.

Aufgrund vorhandener Sicherheitsmerkmale sind keine besonderen Einstellungen durch speziell geschultes Personal erforderlich. Mit einem Schlauchquerschnitt von 4,8 mm lassen sich bei 400 U/min Fördermengen bis zu 340 ml/min erzielen. Antriebswellen mit einem Durchmesser von 6 bis 10 mm können mit dem Rotor verbunden werden.

Der klassische Einkanal-Pumpkopf ist einfach zu montieren und verfügt trotz geringer Baugröße (64x64x41) über eine funktionelle Ausstattung, die man sonst bei größeren und teureren Pumpenköpfen erwartet. Der Rotor besteht aus vier Rollen, die für reduzierte Pulsation sorgen. Federgelagerte Schlauchhalterungen mit automatischer Schlauchdehnung bieten eine hohe Genauigkeit sowie eine gleichmäßige Performance bezüglich Fördermenge und Druckverhalten. Der Schlauch kann ohne großen Aufwand innerhalb von Sekunden eingelegt bzw. gewechselt werden.

Kontakt::

Watson-Marlow GmbH D-41569 Rommerskirchen www.watson-marlow.de