SKF

Neue Mini-Kugelgewindetriebe für höchste Leistung

| Redakteur: Peter Reinhardt

Die neuen Hochleistungs-Miniatur-Kugelgewindetriebe der Serie SP von SKF eignen sich für ein breites medizintechnisches Anwendungsspektrum.
Bildergalerie: 3 Bilder
Die neuen Hochleistungs-Miniatur-Kugelgewindetriebe der Serie SP von SKF eignen sich für ein breites medizintechnisches Anwendungsspektrum. (Bild: SKF)

Auf der Compamed 2017 präsentiert SKF seine neuen Hochleistungs-Miniatur-Kugelgewindetriebe der Serie SP. Die ebenso präzise wie geräuscharme Baureihe eröffnet Konstrukteuren in der Medizintechnik eine große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten.

  • Universelle Befestigungsgewinde ermöglichen konstruktiven Gestaltungsspielraum
  • Hohe Zuverlässigkeit, wenig Wartung
  • Neu gestaltetes Innenprofil steigert die Leistung

Die Miniatur-Kugelgewindetriebe von SKF ermöglichen selbst bei hohen Drehzahlen eine äußerst präzise Positionierung. Darüber hinaus verspricht der Hersteller aufgrund geringer Reibung „ein Maximum an Zuverlässigkeit und ein Minimum an Wartungsaufwand.“

Hohe Axialbelastungen aufnehmen

Trotz ihrer geringen Dimensionen können die robusten Antriebselemente hohe Axialbelastungen aufnehmen. Da die SP-Serie nicht nur in zahlreichen Ausführungen zur Verfügung steht, sondern zudem kundenspezifisch anpassbar ist, eignet sie sich für ein breites Aufgabenspektrum.

In der Medizintechnik lassen sich damit je nach Anwendung und Bedarf Zielsetzungen wie Downsizing, höhere Betriebssicherheit, höhere Drehzahlen, höhere Produktivität oder auch geringere Geräuschentwicklung realisieren. Von derartigen Vorteilen profitieren die Hersteller diverser medizintechnischer Geräte, so beispielsweise die Produzenten von Dentalfräsmaschinen.

2,5 mal höhere Drehzahlen als beim Vorgänger

Möglich wurden die Leistungssteigerungen der SP-Serie durch ein neu gestaltetes Innenprofil: Die besonders gleichmäßige Aufnahme der Wälzkörper im verbesserten Kugelrücklauf der Mutter erlaubt fast 2,5 mal höhere Drehzahlen (n x d0 < 120.000). Zugleich trägt die höhere Laufruhe der jüngsten Baureihe zu einer deutlich längeren Gebrauchsdauer gegenüber ihrer Vorgängergeneration bei. „Hervorragende Wiederholgenauigkeit sowie eine hohe Positioniergenauigkeit verstehen sich dabei von selbst“, erklärt SKF dazu in einer Pressemitteilung.

Um Konstrukteuren möglichst viel Gestaltungsspielraum zu bieten, ist die SP-Serie zudem mit einem universellen Befestigungsgewinde ausgestattet. Dadurch kann nahezu jede gängige Standard-Lösung einfach durch den neuen Hochleistungs-Miniaturgewindetrieb von SKF ersetzt werden. Der verfügt serienmäßig über eine Schmierbohrung und beidseitig integrierte Gehäuseabstreifer. Auf Wunsch kann sein Axialspiel kundenspezifisch reduziert werden, wobei auch eine spielfreie Ausführung erhältlich ist.

Diese und weitere Lösungen für die Medizintechnik zeigt SKF vom 13. bis 16. November auf der Compamed 2017.

Compamed 2017: Halle 8b, Stand N13

Lesen Sie auch

C-Teile-Auswahl: Wenn Raum fehlt und Sicherheit zählt

TFC

C-Teile-Auswahl: Wenn Raum fehlt und Sicherheit zählt

09.10.17 - Auch C-Teile-Zulieferer erweisen sich immer öfter als wertvolle Partner für die Hersteller medizintechnischer Geräte und chirurgischer Implantate. So finden sich beispielsweise Titan-Sicherungsringe und Edelstahl-Wellenfedern von TFC in Gelenkprothesen wie auch in den Bedienteilen vieler Diagnose-, OP- und Therapiegeräte. lesen

Entwicklungsgeschichte eines medizintechnischen Produkts

Data Modul

Entwicklungsgeschichte eines medizintechnischen Produkts

20.07.17 - Standard-Komponenten oder doch besser eine kundenspezifische Entwicklung? Am Beispiel eines Beatmungsgerätes zeigen wir, wie Hersteller und Dienstleister zusammenarbeiten. lesen

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44950000 / Konstruktion)