Suchen

Beta-Gamma-Service GmbH (BGS)

Neue Elektronenbeschleunigeranlage in Wiehl erhöht die Kapazitäten

| Redakteur: Peter Reinhardt

Als Dienstleister im Bereich industrieller Anwendungen von Beta- und Gammastrahlen für die Strahlensterilisation und Strahlenvernetzung ist BGS das größte Unternehmen seiner Art in Deutschland. Mitte Dezember wurden die Bestrahlungskapazitäten noch einmal erweitert. Die neue Elektronenbeschleunigeranlage in Wiehl kann sowohl Kunststoffprodukte vernetzen als auch zur Strahlensterilisation genutzt werden.

Firmen zum Thema

Am Standort Wiehl hat die Beta-Gamma-Service GmbH (BGS) ...
Am Standort Wiehl hat die Beta-Gamma-Service GmbH (BGS) ...
(Bild: BGS)

Der neue 3.0-MeV-Elektronenbeschleuniger von BGS ist flexibel zur Sterilisation und Strahlenvernetzung einsetzbar. Die Anlage sterilisiert mit hohem Durchsatz Medizinprodukte und In-Vitro-Diagnostik in der Endverpackung – als Zwischenschritt auf dem Weg ins Distributionslager oder zur Auslieferung. Darüber hinaus dient die Anlage zur Vernetzung und damit der Aufwertung unterschiedlicher Kunststoffprodukte. Hierzu gehören beispielweise PEXc-Rohre, Kabel und Schrumpfschläuche. Die Produkte werden innerhalb ihrer Verpackungen oder auch als Wickelgut bestrahlt, dabei zerstören Beta- und Gammastrahlen pathogene Keime schnell, sicher und umweltfreundlich.

Bildergalerie

Nachfrage nach E-Beam-Verfahren wächst

„Die neue Elektronenbeschleunigeranlage ist ein weiterer Schritt im Verlauf unserer Expansionsstrategie“, sagt Dr. Andreas Ostrowicki, Geschäftsführer von BGS. „Insbesondere im Hinblick auf den stark wachsenden Markt der Bestrahlung mit beschleunigten Elektronen, dem sogenannten E-Beam-Verfahren, erhöhen wir unsere Kapazitäten am Standort Wiehl und bauen unsere technologische Marktführerschaft aus.“

2017 folgt eine neue Gamma-Bestrahlungsanlage in Bruchsal

Doch nicht nur in Wiehl investiert BGS in seine Zukunft. Am Standort in Bruchsal bei Karlsruhe ist für Mitte 2017 die Inbetriebnahme einer Gamma-Bestrahlungsanlage geplant. Die Anlage hat eine Kapazität von 80.000 Paletten pro Jahr. Die Bauvoranfrage für die Bestrahlungsanlage wurde bereits positiv beantwortet. „Die Nachfrage in der Medizintechnik und Biotech-Branche nach Sterilisation erhöht sich zunehmend“, erläutert Ostrowicki. Ziel von BGS sei es, den nationalen und internationalen Kundenbedürfnissen weiter gerecht zu werden und die angebotenen Dienstleistungen stetig zu verbessern. „Mit unseren aktuellen Investitionen ebnen wir den Weg, um die Prozesse für unsere Kunden zukünftig noch schneller und effizienter zu realisieren“, ist Ostrowicki sicher, den richtigen Weg zu beschreiten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43830157)