Suchen

Berliner Glas

Neue Anlage steigert Genauigkeit bei der Produktion anspruchsvoller Schichten

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die Berliner-Glas-Gruppe hat ihr Beschichtungszentrum in Berlin um eine APS-Anlage erweitert. Die neue Beschichtungsanlage erleichtert die Herstellung anspruchsvoller Beschichtungen aus einer Vielzahl von Einzelschichten, beispielsweise Kantenfilter, hochreflektive Schichten für dielektrische Spiegel oder laserfeste Schichten.

Firmen zum Thema

Mit der neuen APS-Beschichtungsanlage lassen sich dünne Schichten genauer auftragen als bisher.
Mit der neuen APS-Beschichtungsanlage lassen sich dünne Schichten genauer auftragen als bisher.
( Bild: Berliner Glas Group )

Diese Schichten finden unter anderem Anwendung in der Medizintechnik, in der Weltraumkommunikation und in der Telekommunikationsindustrie, wie das Unternehmen mitteilt. Durch die neue APS-Anlage (APS = advanced plasma source) wird die Kapazität für Kundenanwendungen gesteigert, und die Entwicklung neuer Verfahren innerhalb der Berliner-Glas-Gruppe wird beschleunigt. Das optische Monitoringsystem (OMS 5000), auch direktes Monitoring genannt, ermittelt während des Beschichtungsprozesses optisch die Dicke der aufwachsenden Einzelschicht, vergleicht diese in Echtzeit mit den Sollwerten aus der Schichtsimulation und greift bei Bedarf korrigierend ein. Dieses OMS versetzt Berliner Glas in die Lage, Kantenlägen mit einer Genauigkeit von ± 0,5 % bei 650 nm zu realisieren. Dies eröffnet den Zugang zu einem breiteren Markt, da dadurch noch Spezifikationen als bisher eingehalten werden können.

Der Bereich „Coating & Surfaces“ der Berliner-Glas-Gruppe entwickelt und fertigt anspruchsvolle Beschichtungen für die individuellen Anforderungen der Kunden. Der Spektralbereich erstreckt sich dabei von UV bis in den Infrarotbereich. Mit dieser neuen APS-Anlage hat die Berliner-Glas-Gruppe nach eigenen Angaben in die Zukunft investiert, die Grundlage für weiteres Wachstum geschaffen und stellt sicher, die Anforderungen des Marktes auch zukünftig erfüllen zu können.

Dieser Artikel ist erschienen auf www.maschinenmarkt.vogel.de.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44184698)

Berliner Glas Group; Uta Wagner / IW; gemeinfrei; Devicemed; Dassault Systèmes; DPMA; Sensirion; Kraiburg TPE; Raumedic AG; Raumedic; Rico Elastomere Projecting; Fraunhofer IPT; Consense; ©auremar - stock.adobe.com; Chris Kettner; Transline; Die Storyfactory / Devicemed; BV-Med; Spectaris; Projekt HIPS; Radware; TITK; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore