Suchen

Stromversorgungen Netzteile mit Wirkungsgrad bis zu 91 Prozent

| Autor / Redakteur: Kathrin Schäfer / Jürgen Schreier

Für elektronische Geräte in der Medizintechnik gelten besonders hohe Anforderungen hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit. Hierfür hat der Hersteller Cincon zur „Embedded World 2012“ seine Netzteile der Produktfamilie „CFM100M“ konzipiert. Sie werden in Deutschland über die Fortec AG vertrieben.

Firmen zum Thema

Die Produktfamilie „CFM100M“ umfasst zehn Open-Frame-Ausführungen mit Ausgangsspannungen zwischen 5 V und 48 V DC; die Ausgangsleistung beträgt einheitlich 100 Watt. Sie verkraften Netzspannungen zwischen 90 und 264 V AC und sind damit in den meisten Wechselstromnetzen der Welt einsetzbar.

Hohe Energieeffizienz

Die Geräte zeichnen sich durch eine hohe Energieeffizienz aus - der Wirkungsgrad beträgt bis zu 91 Prozent; bei Leerlauf verbrauchen sie weniger als 0,5 Watt. Zudem bieten sie eine hohe Regelpräzision - Netzschwankungen werden auf 0,5 Prozent ausgeregelt, Lastschwankungen mit 1 Prozent Genauigkeit. Zu den weiteren Merkmalen zählen eine aktive Leistungsfaktor-Korrektur nach EN61000-3-2 Class D. Die Geräte erfüllen die EMV-Anforderungen der CISPR/FCC Class B. Ausgestattet sind die Netzteile mit Remote Voltage Sensing sowie mit einem Schutz gegen Überspannungen und Kurzschluss.

Mit ihren kompakten Abmessungen von 127 mal 76,2 mal 26,26 mm sind die Stromversorgungen ideal geeignet zum Einbau auch in kleinere elektronische Geräte und Anlagen. Die Bauhöhe beträgt weniger als 1U.

Die Geräte der Produktfamilie entsprechen hinsichtlich ihrer Betriebs- und Berührungssicherheit den Normen IEC60601-1 und IEC60950-1 und UL60950-1. Ihr EMV-Verhalten erfüllt die Anforderungen von EN550245, EN61000-3-2 Class A bis D.

Kontakt:

Fortec Elektronik AG

D-86899 Landsberg/Lech

www.fortecag.de

(ID:32237250)