France

Nanogate und Clariant vereinbaren Kooperation

Redakteur: Peter Reinhardt

Das deutsche Nanotechnologie-Unternehmen Nanogate AG: hat eine strategische Kooperation mit dem Schweizer Spezialitätenchemiehersteller Clariant AG abgeschlossen. Der Fokus der Zusammenarbeit liegt auf der Entwicklung und Verbesserung von Materialsystemen zur Veredelung von Oberflächen. Ein weiterer Schwerpunkt soll die gemeinsame internationale Vermarktung neuer Materialien sein. Die Markteinführung neuer Produkte soll spätestens Ende 2008 erfolgen.

Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG, kommentiert: „Die nun vereinbarte Kooperation mit Clariant bestätigt unsere strategische Ausrichtung. Gemeinsam werden wir neue Anwendungen für volumenstarke Anwendungen mit attraktiven Margen entwickeln.”

Nanogate beschäftigt sich mit der Herstellung, Anwendung und kundenspezifischen Optimierung von Stoffsystemen und Beschichtungen auf der Basis organischer-anorganischer Nanokomposite. Dabei ist das Unternehmen auf den Bereich der Beschichtungsmaterialien mit definierten Eigenschaften für Oberflächen aller Art spezialisiert. Es besitzt ein breites

Branchen-, Funktions- und Substratportfolio auf Basis von Technologieplattformen.

Clariants Palette chemischer Spezialitäten umfasst mehrere tausend Produkte. In Deutschland gibt es elf Produktionsstätten. Für eine neu entwickelte Materialplattform sowie für damit realisierbare Produktideen verfügt das Unternehmen über zahlreiche Patente und Schutzrechtsanmeldungen.

Kontakt::

Nanogate AG D-66121 Saarbrücken www.nanogate.com