Teleflex Medical OEM

Nahtmaterialien – jetzt mit innovativer Flechttechnologie

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Mit der neuen Flechttechnologie lassen sich Nähte teilen.
Bildergalerie: 2 Bilder
Mit der neuen Flechttechnologie lassen sich Nähte teilen. (Bild: Teleflex Medical OEM)

Teleflex Medical OEM, Anbieter von kundenspezifisch angefertigten Nahtmaterialien, bietet jetzt zwei neue Flechttechnologien an. Die Nähte lassen sich in der Orthopädietechnik oder auch in der Fertigung einsetzen.

  • Nähte in mehrere Endverzweigungen teilen
  • Einsatz in der Orthopädie oder in der Fertigung
  • Kundenspezifische Anpassungen möglich

Bei der einen Flechtechnologie wird eine Naht in mehrere Endverzweigungen geteilt: Damit können mehrere Schleifen in einem Faden integriert werden. Der Vorteil ist: Mit diesem kontinuierlichen Flechtverfahren können Variationen komplexer, geteilter Segmente am Ende einer Naht oder zwischen einzelnen runden oder flach anliegenden Nahtsegmenten hergestellt werden. Kostspielige und zeitaufwändige manuelle Nähverfahren entfallen.

Die innovative Flechttechnologie ermöglicht vielfältige Konfigurationen, die beispielsweise für die Orthopädie geeignet sind, wo gegenwärtig zwei Nähte zur Fixierung erforderlich sind. Denkbar ist aber auch der Einsatz im Fertigungsprozess.

Gegenwärtig können mit dem gegabelten Flechtverfahren kundenspezifisch angepasst werden:

  • das extrastarke Geflecht Force Fiber Ortho-Tape von Teleflex Medical OEM mit einer flach anliegenden Naht
  • das Nahtmaterial Force Fiber Fusion mit einem Faden, der nahtlos von einer runden Naht zu einer flachen Mittelnaht und wieder zu einer runden Naht übergeht

Lesen Sie auch:

Neue Nahttechnologie schnürt Gewebe weniger ein

Teleflex Medical OEM

Neue Nahttechnologie schnürt Gewebe weniger ein

28.11.17 - Teleflex Medical OEM, Anbieter von Nahtmaterialien sowie Flecht- und Faserprodukten, hat eine neue Nahttechnologie im Portfolio: das Nahtmaterial Force Fiber Fusion. lesen

Seminare zu Regularien, Marktzugang und Qualitätsmanagement in der Medizintechnik

Vogel Business Media / Devicemed

Seminare zu Regularien, Marktzugang und Qualitätsmanagement in der Medizintechnik

19.02.18 - Auch 2018 bietet Devicemed wieder Fortbildungen für die Medizintechnikbranche an. Darunter Seminare zur neuen Europäischen Medizinprodukteverordnung, zu Nutzenbewertung, Unique Device Identification (UDI) für Medizinprodukte, zur FDA-Zulassung und zur Umsetzung der ISO 13485:2016. lesen

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45303418 / Fertigung)