Suchen

Verbindungstechnologie Molex verstärkt Engagement in der Medizintechnik

| Autor / Redakteur: Kathrin Schäfer / Jürgen Schreier

Molex Incorporated verstärkt zurzeit sein Engagement in der Entwicklung von Verbindungstechnologien für medizintechnische Geräte. Das Unternehmen liefert seit 2005 Lösungen für die Medizintechnik und hat kürzlich eine neue Medizintechnik-Geschäftseinheit für Steckverbinder und Kabelbaugruppen gegründet.

Firmen zum Thema

Die Übernahme von Temp-Flex, einem Hersteller von Mikrominiaturdrähten, -kabeln und -endlosspulen mit biomedizinischen Beschichtungen und aus Basismetallen in Medizinqualität, unterstützt Molex bei seinem Ziel, Technologien zu entwickeln, die für Effizienz, Zuverlässigkeit und Flexibilität im Sinne einer optimalen Patientenversorgung sorgen.

Als Direktor leitet Wayne Shockloss ein Team, das bereits mehrere Produkte im Rahmen des „MediSpec“-Portfolios auf den Markt gebracht hat. Diese sind speziell auf die Anforderungen der Hersteller medizintechnischer Produkte ausgerichtet, wie z.B. bildgebende Diagnoseverfahren, Therapiegeräte und chirurgische Systeme, Patientenüberwachungssysteme und IT-Anwendungen im Gesundheitswesen. „Dank der Kombination unserer innovativen Verbindungslösungen mit der langjährigen Erfahrung von Temp-Flex auf dem Gebiet der Entwicklung komplexer Kabelkonfektionen kann Molex auf einzigartige Weise anwendungsspezifische und standardmäßige Elektroniklösungen in die nächste Generation von Medizingeräten integrieren“, meint Shockloss.

Kontakt:

Molex Deutschland GmbH

D-69190 Walldorf

www.molex.com/industry/medical.html

(ID:32373440)