Suchen

Verkleidung Mobilgehäuse um XS-Variante erweitert

| Autor / Redakteur: Kathrin Schäfer / Jürgen Schreier

Eine konvexe, den Körperrundungen angepasste Formgebung kennzeichnet die Gehäusereihe „Ergo-Case“ aus. Als „Bodycases“ ermöglichen sie ein bequemes Tragen am Körper – ob am Arm, an der Brust oder Taille. Um den individuellen Kundenanforderungen vollauf gerecht zu werden, hat OKW die Mobilgehäuse-Linie nun um eine kleinere Variante erweitert.

Firmen zum Thema

Das neue „Ergo-Case XS“ besteht standardmäßig aus drei Einzelteilen - Ober-/Unterteil und ein Zwischenring aus weichem TPE-Material. Der Ring in der Farbe vulkan (NCS S 5502-G) verleiht dem Gehäuse eine angenehm griffige Haptik, dient als Stoßschutz und ist in drei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: mit einer Öse zum Tragen um den Hals mittels Lanyard, mit zwei Ösen für´s Handgelenk oder komplett ohne Ösen für universelle Anwendungen.

Die XS-Version wurde gemäß ihrer Namensgebung auch entsprechend klein ausgeführt in den Abmessungen 80 mal 56 mal 22 mm (L x B x H). Analog zu den bestehenden größeren Ausführungen und um die einheitlichen Gestaltungsmerkmale der Gehäusereihe fortzuführen, ist sie in den beiden Standardfarben grauweiß (RAL 9002) und schwarz (RAL 9005) aus ABS (UL 94 HB) erhältlich. Das Oberteil wurde mit einer konvexen, vertieften Fläche zur Aufnahme von Folientastaturen versehen.

Die Anwendungsgebiete für das „Ergo-Case XS“ sind vielfältig, z.B. für die mobile Daten-Erfassung und Übertragung in der Medizin-/Labortechnik. Für körpernahe Einsätze befinden sich bereits im Zubehörprogramm die notwendigen Gurt-/Arm- oder Halsbänder, eine Handschlaufe sowie ein Ansteckclip zur Befestigung der Gehäuse am Gürtel oder der Hemdtasche.

Kontakt:

Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH

D-74722 Buchen

www.okw.com

(ID:32239630)