France

Umformung Mit Wasserkraft zu 3D-Edelstahlteilen

Redakteur: Kathrin Schäfer

Der Blechverarbeiter Hubl GmbH formt Edelstahlblechteile mit Wasserkraft um. Durch das besondere Verfahren können komplexe 3D-Freiformflächen gestaltet und kostengünstig hergestellt werden. Interessant ist das Verfahren z.B. für Hersteller von medizinischen Diagnosegeräten.

Firmen zum Thema

Beim Umformen mit Wasserdruck können schon Gehäuse in Kleinserien ab 200 Stück wirtschaftlich produziert werden
Beim Umformen mit Wasserdruck können schon Gehäuse in Kleinserien ab 200 Stück wirtschaftlich produziert werden
(Bild: Hubl)

Entsprechend hergestellte Gehäuse sind leicht zu reinigen und können meist ohne Nachbearbeitung im Sichtbereich eingesetzt werden. Weil die Werkzeugkosten deutlich geringer sind als beim Tiefziehen - bis zu 80 Prozent Preisvorteil sind laut Vertriebsleiter Thomas Stek möglich - sind schon kleine Serien realisierbar.

Freie Gestaltungsmöglichkeiten für Kleinserien und Prototypen

So werden beispielsweise Abdeckungen aus Edelstahl für Bedienterminals prozesssicher in IP 65 hergestellt. Kleine Umformgrade für das Einbringen einer Folientastatur sind nach der Umformung sofort in der Endkontur. Stek sieht bei der Gestaltung von 3D-Freiformflächen praktisch keine Einschränkungen und verspricht neue Gestaltungsmöglichkeiten für Konstrukteure und Designer. So sind beispielsweise auch funktionale Formen wie integrierte Wannen für die Aufnahme von Flüssigkeiten möglich.

Der Hauptvorteil liegt jedoch im Wegfall des Tiefziehwerkzeugs. Das verkürzt vor allem auch die Zeit bis zum ersten fertigen Teil erheblich. „Dadurch ist das Verfahren für neue Teile und Prototypen ebenfalls bestens geeignet,“ so Stek. Nachgelagerte Arbeitsschritte wie Schweißen, Schleifen und Polieren sind nicht nötig.

Spannungsfreie Blechteile

Da auf das Blech eine Druckflüssigkeit einwirkt, kommt es zu keinem direkten Kontakt mit sonst üblichen Tiefziehwerkzeugen. Das Blech legt sich bei Erreichen des maximal notwendigen Ausformdruckes an eine Form an. Dabei entstehen im Blechteil keine Spannungen oder Rückfederungen. Das Material wird gleichmäßig verteilt und an die Form angelegt. Es entstehen homogene Festigkeiten. Hubl kann Blechstärken von 0,3 bis 3,0 mm verarbeiten.

Hubl GmbH

D-71665 Vaihingen/Enz

www.hubl-gmbh.de

(ID:34369340)