Suchen

Flex-Med: Szenario-Workshop Mit flexibler Elektronik neue Märkte erschließen

| Redakteur: Peter Reinhardt

Flexible Elektronik bietet Material- und Nutzungseigenschaften, die sie für verschiedene Anwendungen in der Medizintechnik prädestiniert. Doch der Frage „Was brauchen wir in der Medizintechnik?“ steht die Frage „Was können wir mit flexibler Elektronik ermöglichen?“ gegenüber.

Firmen zum Thema

Für flexible Elektronik gibt es viele Einsatzmöglichkeiten in der Medizintechnik. Im Rahmen von Workshops sollen nun vielversprechende Ideen weiterverfolgt werden.
Für flexible Elektronik gibt es viele Einsatzmöglichkeiten in der Medizintechnik. Im Rahmen von Workshops sollen nun vielversprechende Ideen weiterverfolgt werden.
(Bild: Fraunhofer FEP)

Flexible Elektronik bietet Medizintechnikentwicklern viele günstige Eigenschaften. Sie ist biegbar, leicht, dünn, leuchtend, transparent, großflächig und druckbar. Kurz: Flexible Elektronik ist innovativ – und bietet damit im Vergleich zu klassischer Elektronik ungeahnte Möglichkeiten für neue Produkte und Anwendungen.

Flexible Elektronik in der Gesundheitsvorsorge

Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs zum Thema „flexible Elektronik in der Gesundheitsvorsorge“ hatte eine Gemeinschaft von Innovationsnetzwerken im Bereich Medizintechnik und Healthcare im Sommer 2016 der Öffentlichkeit die Frage gestellt, wie flexible Elektronik die Gesundheitsvorsorge revolutionieren kann. Im nächsten Schritt sollen nun ausgewählte Experten aus den Bereichen flexible Elektronik und Medizintechnik in einem Workshop zusammengebracht werden, um die eingereichten Ideen weiterzuentwickeln. Ziel ist, daraus realisierbare Szenarien für Einsatzmöglichkeiten von flexibler Elektronik in der Gesundheitsvorsorge zu entwickeln.

Folgende Termine werden hierfür angeboten:

  • 20. Oktober 2016: Bio-Innovations-Zentrum, Dresden

Das Programm an beiden Terminen ist identisch.

(ID:44332092)