Suchen

Mikrodosiersystem für Zweikomponenten-Material

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Die GLT Gesellschaft für Löttechnik mbH: stellt das Mikrodosiersystem PD44 zur Dosierung von Zweikomponenten-Material vor. Es wurde speziell zur Dosierung kleinster Mengen von viskosem Material von 0,005 cc bis 5 cc, wie z.B. Zweikomponenten-Epoxies, -Urethane, -Silikone und den meisten reagierenden Kunstharzsystemen entwickelt.

Das System ist für Mischungsverhältnisse von 1:1 bis 25:1 geeignet und wird zum Füllen, Verkapseln und Abdichten eingesetzt. Die Kolbenstangen sind an die maschinenbearbeiteten Dichtungen angepasst und ermöglichen so eine längere Haltbarkeit der Dichtungen. Zwischen den Kolbenpumpen-Ausgängen und dem Mischereingang gibt es keine Materialschläuche. Mögliche Probleme beim Mischungsverhältnis oder der Schussgröße durch ein Ausdehnen und Zusammenziehen des Schlauches werden verhindert.

Das patentierte PD44-Ventil verfügt über einen Eingangs-/Ausgangskolben, der das Material nicht bewegt, wenn sich der Kolben von Nachladen/Füllen zur Dosierposition bewegt. So können die Materialkomponenten „A“ und „B“ mit einem Druck von bis zu 80 bar beim Nachladen eingefüllt werden, wobei die Materialien bis zum Mischereingang getrennt bleiben. Bis zum Erreichen der Dosierposition, wobei sich die beiden Materialien nicht berühren, wird ein genau eingestelltes Volumen der Komponenten mit den Kolbenstangen durch die Eingänge des Einwegmischers gedrückt.

Das Ventil ist mit pneumatischem oder elektrischem Dosierantrieb erhältlich. Der elektrische Antrieb ermöglicht programmierbare Schussgrößen und Durchflussraten. Dies ist für eine präzise Durchfluss-Regelung zum Auftragen einer kontinuierlichen Materialraupe wichtig, wenn das Ventil an X-Y-Z-Tischen/Robotern montiert wird.

Kontakt::

GLT Gesellschaft für Löttechnik mbH D-75172 Pforzheim www.glt-pforzheim.de