Suchen

METAV 2010 präsentiert „Metal meets Medical“

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firmen zum Thema

Die internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung, METAV, des Veranstalters VDW: findet vom 23. bis 27. Februar 2010 in Düsseldorf statt. Unter dem Titel „Metal meets Medical“ treten Ausrüster für die Medizintechnik im Rahmen einer Sonderschau auf.

„Die Werkzeugmaschinenindustrie hat eine Menge für die Medizintechnik zu bieten“, ist Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW, überzeugt. „Den Ausrüstern und ihren Kunden möchten wir daher auf der METAV 2010 eine attraktive Sonderschau bieten, auf der ihre Kompetenz voll zur Geltung kommt.”

Im Rahmen der Sonderschau zeigt die Firma Siemens gemeinsam mit Partnern aus den Bereichen Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Messtechnik eine digitale Fabrik mit der gesamten Verfahrenskette zur Fertigung medizintechnischer Produkte. Im Fokus stehen die ganzheitliche Planung und Realisierung der wesentlichen Produktionsschritte in Verbindung mit dem Werkstück, der effiziente Einsatz von Ressourcen sowie die Standardisierung des Prozesses und seine kontinuierliche Verbesserung.

„Auf unserem Stand werden verschiedene medizintechnische Produkte in den unterschiedlichen Technologien an verschiedenen Werkzeugmaschinen live bearbeitet. Zusammen mit führenden Maschinenbauern und Werkzeugherstellern kann so eine ganzheitliche Lösung für die Medizintechnik dargestellt werden“, beschreibt Karsten Schwarz, Leiter Anwendungstechnik Siemens AG, Sector Industry, Drive Technologies, Motion Control Systems, das Konzept.

Ziel ist es, den Abnehmern durch die optimale Integration aller Bestandteile eine dynamische und hochmoderne Verfahrenskette für die Herstellung von medizinischen Implantaten, Prothesen, Instrumenten und Geräten zu zeigen. Die kontinuierliche Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern führt dabei zu hoher Planungsqualität und Planungssicherheit, beides wesentliche Voraussetzung dafür, dass komplexe Produkte und Fertigungsprozesse dauerhaft beherrschbar sind.

Darüber hinaus präsentierten im Rahmen der METAV-Sonderschau weitere Firmen ihre Kompetenz für den Wachstumsmarkt Medizintechnik.

„Immer mehr Anbieter von Fertigungstechnik, die ihren Kundenkreis erweitern wollen, wenden sich dem Markt Medizintechnik zu“, erläutert Wilfried Schäfer vom VDW. Sie bieten Maschinen und Werkzeuge zur Bearbeitung hochfester Werkstoffe, aus denen Zahnimplantate, Verbindungsschrauben für Knochenbrüche und Hüftgelenke, hochwertige Titannägel, Verbindungszapfen und Teile von Miniaturpumpen für die Herzchirurgie oder spezielle Bauteile für Verpackungsmaschinen, z.B. für die Herstellung von Ampullen, gefertigt werden. Zum Angebotsspektrum gehören auch das Laserverschweißen, z.B. der Gehäuse von Herzpumpen, und Laserbeschrifter, die Produkte und Implantate kennzeichnen. „Sie alle wollen wir mit unserer Sonderaktion auf der METAV 2010 unterstützen, diesen Markt erfolgreich zu bearbeiten“, bekräftigt Schäfer.

Abgerundet wird die Sonderschau „Metal meets Medical“ mit einem Fachforum, das interessante Vorträge und Expertenrunden für die Anwender aus der Medizintechnik bietet. Dort werden Themen wie Vorschriften und Gesetze für die medizintechnische Fertigung, technische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie Fertigungsprozesse diskutiert.

Kontakt::

Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW) D-60325 Frankfurt am Main www.metav.de

Bild: Reinhardt; Bild: Heidenhain/iStockphoto; Christian Seeling; Bild: Messe Düsseldorf / C. Tillmann; ctillmann / Messe Düsseldorf; Uta Wagner / IW; gemeinfrei; Devicemed; Dassault Systèmes; Sensirion; Kraiburg TPE; DPMA; Raumedic AG; Raumedic; Rico Elastomere Projecting; Fraunhofer IPT; Consense; ©auremar - stock.adobe.com; Chris Kettner; Transline; Die Storyfactory / Devicemed; BV-Med; Spectaris; Projekt HIPS; Radware; TITK; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore