Sensoren

Messtechnik für die Medizintechnik

| Redakteur: Peter Reinhardt

Applikationsbeispiel Röntgenapparatur: Exakte und sichere Weg-, Winkel- und Drehzahlmesstechnik ist hier ein Muss.
Bildergalerie: 2 Bilder
Applikationsbeispiel Röntgenapparatur: Exakte und sichere Weg-, Winkel- und Drehzahlmesstechnik ist hier ein Muss. (Bild: Siko)

Zuverlässig, langlebig und präzise: So lauten die Anforderungen an Weg-, Winkel- und Drehzahlmesstechnik, die in der Medizin-, Analyse- und Labortechnik eingesetzt werden soll.

Sensoren für Geräte der Medizin-, Analyse- oder Labortechnik müssen besonders hohe Anforderungen erfüllen. Hohe Genauigkeit, die Unempfindlichkeit gegenüber externen Störungen sowie eine hohe Sicherheit stehen im Fokus. Häufig wünschen sich Gerätehersteller zudem kundenspezifische Anpassungen. Mit all dem kann die Schwarzwälder Siko GmbH dienen. So ist zum Beispiel die quasi-absolute Messeinheit ASA110H von Siko bei der linearen Patientenliegenverstellung von CT-Scannern im Einsatz. Das Messsystem zeichnet sich durch hohe Präzision und Wiederholgenauigkeit aus. Eine fest eingebaute Back-up-Batterie speichert bei einem Stromausfall die Ist-Position. Damit wird eine sichere Positionserfassung auch im stromlosen Zustand ermöglicht. Aber auch echt-absolute Sensoren, wie der MSA501 mit zusätzlichem LD-Signal zur Erfassung der Regelung, können in diesem Bereich punkten. Für diesen Sensor sprechen vor allem die hohe Genauigkeit von +/- 30 µm sowie der hohe Band-Sensorabstand von bis zu 1,3 mm sowie auch die einfache Installation per Diagnose-LED.

Drehwinkelerfassung in einem MRT

Für die Erfassung des genauen Drehwinkels der Öffnung eines Magnet-Resonanz-Tomographen wird auf die Innenabtastung mit kundenspezifischen Sensoren und einer hochgenauen Magnetringtechnologie zurückgegriffen. Der OEM erwartet in diesem Bereich eine sehr hohe Systemgenauigkeit von bis zu 20 Winkelsekunden bei einer Ringgröße von mindestens einem Meter sowie eine hohe Auflösung, um dabei möglichst viele Schnittbilder des Patienten erstellen zu können. Eine einfache Montage des Messrings ist in diesem Bereich ebenso eine Grundvoraussetzung wie die Anforderung einer echt- oder quasi-absoluten Messung aus sicherheitstechnischen Aspekten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42250399 / Konstruktion)