Suchen

Messgeräte erhalten neue Software und Scanning-Technologie

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firmen zum Thema

Carl Zeiss macht seine Computertomografen der »Metrotom«-Reihe noch leistungsfähiger: mit der Messsoftware »Caligo«, die speziell für die Anforderungen in der Computertomografie weiterentwickelt wurde, und der Scanning-Technologie »Vast« CT Scan, die CT Rekonstruktionen in einem Bruchteil der Zeit verspricht.

Neben der Hardware ist vor allem die Software entscheidend für die Leistungsfähigkeit eines Messgeräts. Nun gibt es die Messsoftware »Caligo« auch für die Computertomografen der »Metrotom«-Reihe. Als 64 Bit Software ist sie besonders geeignet für die Verarbeitung von hohen Datenmengen, die bei Computertomographie anfallen. So werden bei einer 3D CT Rekonstruktion im »Metrotom« bis zu acht Gigabyte an Daten generiert.

Die Messsoftware macht die Metrotomografie in mehrfacher Hinsicht schneller: Während des Programmierungsprozesses kann der Benutzer in wenigen Schritten Vorlagen anlegen und speichern. Dadurch kann die Programmierung neuer Bauteile beschleunigt werden. Zum anderen ermöglicht sie sowohl eine schnellere Visualisierung der Volumendaten als auch einen schnelleren Abgleich vom jeweiligen Bauteil und CAD-Modell. So liefert sie in kurzer Zeit den für den weiteren Prozess entscheidenden Soll-Ist-Vergleich.

Mit dem »Vast CT Scan« hat Carl Zeiss darüber hinaus eine neue Technologie entwickelt, die bei Bedarf bis zu zehn Mal schneller Bildergebnisse liefern kann. Dies bietet hohe Flexibilität. Der Anwender kann selbst je nach Anforderung entscheiden, ob er ein schnelles Messergebnis in etwas geringerer Auflösung oder ein hochauflösendes Ergebnis in längerer Zeit benötigt. Mit dem »Vast CT Scan« beeinflusst der Anwender so je nach entsprechendem Bedarf die Geschwindigkeit seiner Messung.

Häufig müssen Messprogramme wiederholt werden. Bei »Metrotom« wird das dank des sogenannten Repetition Modes künftig deutlich einfacher. Mit einem Werkzeug werden zahlreiche Bauteile hergestellt, deren Qualitätsprüfung immer nach dem gleichen Muster erfolgt. Von nun an muss der Messtechniker das Messgerät nur noch einmal programmieren: Es merkt sich diese Einstellungen und prüft die restlichen Bauteile auf Knopfdruck.

Kontakt::

Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH D-73447 Oberkochen www.zeiss.de/imt