Suchen

Stammzellenforschung

Menschliches Hirn aus dem Labor

| Redakteur: Frauke Finus

Stammzellforscher Dr. Jürgen Knoblich, stellvertretender Direktor am Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) und seinem Team ist es erstmals gelungen, aus Stammzellen die frühen Entwicklungsstadien eines menschlichen Gehirns nachzubilden. Die Nachbildung konnte in einem speziell entwickelten dreidimensionalen Organkultursystem erreicht werden.

Firmen zum Thema

Das menschliche Gehirn ist das komplexeste Organ, das die Natur hervorgebracht hat. Da sich die menschliche Gehirnentwicklung grundsätzlich von der in Tieren unterscheidet, ist es schwierig, die Ausbildung des Organs in Tiermodellen zu untersuchen.

Erbkrankheiten des Gehins untersuchen

Mit der Nachbildung des menschlichen Gehirns sind nun Einblicke in die frühe Gehirnentwicklung beim Menschen möglich und erlauben es erstmalig, Erbkrankheiten des Gehirns an einer menschlichen Organkultur zu untersuchen. Die Forscher haben nicht nur gehirnähnliche Organoide gezüchtet, sondern diese auch bereits als Modelle für die Nachbildung von Gehirndefekten genutzt, um hier weiter forschen zu können.

„Mini-Brains“ aus embryonalen Stammzellen

Für die Herstellung dieser sogenannten Mini-Brains haben die Forscher embryonale Stammzellen verwendet und induzierte pluripotente Stammzellen (iPS Zellen), die aus Patientengewebe gewonnen wurden. Sie konnten zeigen, dass Stammzellen die unterschiedlichen Zelltypen des Gehirns ausbilden und dass diese Zellen sich in überraschend exakter und präziser Weise so organisieren, wie im embryonalen Gehirn. Durch ein spezielles Kulturverfahren gelang es nicht nur, die frühen Entwicklungsstadien des Großhirns, sondern auch anderer Gehirnstrukturen, wie des Hippokampus, nachzubilden.

Kontakt:

IMBA - Institut für Molekulare Biotechnologie

A-1090 Wien

www.imba.oeaw.ac.at

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42282756)

Uta Wagner / IW; gemeinfrei; Devicemed; Dassault Systèmes; DPMA; Sensirion; Kraiburg TPE; Raumedic AG; Raumedic; Rico Elastomere Projecting; Fraunhofer IPT; Consense; ©auremar - stock.adobe.com; Chris Kettner; Transline; Die Storyfactory / Devicemed; BV-Med; Spectaris; Projekt HIPS; Radware; TITK; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore