Suchen

Überblick Fachmessen

Medizintechnik zum Anfassen im Messejahr 2013

| Autor/ Redakteur: Autorin | Kathrin Schäfer / Kathrin Schäfer

Messen bleiben die Treffpunkte, um Medizintechnik live zu erleben und potentielle Geschäftspartner persönlich kennenzulernen. Welche Veranstaltungen sollte man dieses Jahr im Kalender eintragen?

Firmen zum Thema

Technik zum Anfassen: Auf dem ersten World Medtech Forum Lucerne konnten Besucher am Stand von Maxon Motor den Einsatz moderner Antriebstechnologie live erleben.
Technik zum Anfassen: Auf dem ersten World Medtech Forum Lucerne konnten Besucher am Stand von Maxon Motor den Einsatz moderner Antriebstechnologie live erleben.
(Bild: Schäfer)

In Sachen Branchenmessen macht die MD&M West im amerikanischen Anaheim vom 12. bis 14. Februar den Anfang. Wer vor heimischem Fastnachtsgetümmel flüchten und eine der weltgrößten Fachmessen für medizinische Geräte und Ausrüstung erleben möchte, mag die zwölf Stunden Flug ins sonnige Kalifornien auf sich nehmen, um dort größtenteils US-amerikanische Aussteller zu besuchen. Hier dürfte man auf zahlreiche mittelständische Zulieferer treffen, die auf europäischen Plattformen nicht vertreten sind.

Die Medtec Europe startet bereits im Februar

Vergleichsweise früh startet das Messejahr in Deutschland: Die Medtec Europe findet in Stuttgart bereits vom 26. bis zum 28. Februar statt – zeitgleich leider mit der Embedded World in Nürnberg, die erfahrungsgemäß immer auch Technologien für die Medizintechnik bereithält und nicht selten mit Transfertechnologien aus Luft- und Raumfahrt oder Sicherheitstechnik aufwartet.

Wer sich für den Themenkomplex Zahntechnik interessiert, darf sich darüber freuen, dass die alle zwei Jahre stattfindende Internationale Dental-Schau in Köln diesmal nicht mit der Medtec Europe kollidiert: Vom 12. bis 16. März sprechen die Exponate der annähernd 2.000 Aussteller Entscheider aus Zahnärzteschaft, Zahntechnikerhandwerk, Dentalfachhandel, Dental-Industrie sowie Forschung und Entwicklung an.

Branchenrelevante Themenmesse

Nicht nur Medizintechnik bietet die Rapidtech am 14. und 15. Mai in Erfurt. Die Fachmesse mit Anwendertagung hat sich dem Erfahrungsaustausch von Konstrukteuren und Anwendern in Sachen Additive Manufacturing verschrieben. In den Fachforen „Medizintechnik“ sowie „CAD/CAM und Rapid Prototyping in der Zahntechnik“ kommen all diejenigen auf ihre Kosten, die wissen möchten, wie generative Fertigungsverfahren nicht nur in Prozessentwicklung und Prototypenbau, sondern auch in der Fertigung von Endprodukten eingesetzt werden können.

Medical Discovery Tour erleichtert die Suche

Von Juni bis Anfang September herrscht in Sachen Messen bekanntlich ein Sommerloch. Im Mai dagegen finden noch die Laser, die Sensor+Test sowie die Control statt – alles Messen, die zwar nicht explizit Angebote für die Medizintechnik ausflaggen, deren Aussteller in der Regel aber dennoch branchenrelevante Lösungen auf den Messeständen anbieten. Gleiches gilt für die Herbstmessen EMO, Fachpack, Motek, Materialica und Parts-2-Clean. Einzig die Vision in Stuttgart führt Besucher durch eine sogenannte Medical Discovery Tour. Dies erspart die aufwendige Suche nach genau den Ausstellern, die Bildverarbeitungslösungen zeigen, sei es für die Produktion oder als Komponenten medizintechnischer Produkte.

Es lohnt ein Besuch im Ausland

Zurück zu den Messen, die rein auf Medizintechnik ausgerichtet sind: Eine Konzentration auf Themen der Orthopädietechnik bietet im deutschsprachigen Raum die Orthotec Europe in Zürich (23. bis 24. Oktober). Sie folgt nur wenige Wochen auf das World Medtech Forum Lucerne (Bild 1) – eine Messe, die 2012 ihr Debüt feierte und 2013 nicht nur viele Aussteller, sondern auch Besucher anziehen dürfte. Nicht zuletzt, weil Ausstellung und begleitende Fachkonferenz dieses Jahr auf demselben Gelände stattfinden.

Klein, aber fein: die Fachmesse und Konferenz Med-in-Ireland in Dublin. Sie spricht am 23. Oktober dezidiert auch deutsche Unternehmen an. Neben Ausstellung, Konferenz und Eins-zu-Eins-Meetings sollten Teilnehmer die Gelegenheit zu Firmenbesichtigungen wahrnehmen, die der Veranstalter organisiert und die direkte Einblicke in die Produktionen vor Ort geben.

Highlight des Messeherbstes ist das Messeduo Medica/Compamed in Düsseldorf (20. bis 23. bzw. bis 22. November). Während Marketing und Vertrieb auf der Medizinmesse Medica die Anwender medizinischer Produkte und Geräte im Blick haben, können Einkäufer, Forscher und Entwickler eben jener ausstellenden Medizintechnik-Unternehmen auf der Compamed Zulieferprodukte und Dienstleistungsangebote in Augenschein nehmen.

Compamed und Medtec im Vergleich

Die Schwerpunktthemen der Zuliefermesse Compamed bilden durchaus Schnittmengen zur Medtec Europe. Wenngleich sich ein Großteil der Compamed-Aussteller aus Dienstleistern, Werkstoff-Lieferanten und Komponenten-Herstellern zusammensetzt, hingegen auf der Stuttgarter Frühjahrsmesse auch eine Vielzahl an Maschinenherstellern Fertigungs- und Automatisierungslösungen feilbieten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37692790)