Suchen

SGS

Medizinische Notfallausrüstung nach der Norm IEC 60601-1-12 testen

| Autor/ Redakteur: Peter Reinhardt / Peter Reinhardt

Medizinische Ausrüstung für die Notfallausrüstung müssen nicht nur robust und leicht sein, sondern im Ernstfall hohen Belastungen Stand halten. Der Prüf- und Zertifizierungsdienstleister SGS überprüft, das die entsprechenden Vorgaben der Norm IEC 60601-1-12 eingehalten werden.

Firmen zum Thema

Komplette Tests medizinischer elektrischer Geräte und medizinischer elektrischer Systeme für den Notfalleinsatz nach IEC 60601-1-12 testen.
Komplette Tests medizinischer elektrischer Geräte und medizinischer elektrischer Systeme für den Notfalleinsatz nach IEC 60601-1-12 testen.
( Bild: gemeinfrei / Pixabay )
  • Kompletttests für Medizintechnikhersteller gemäß IEC 60601-1-12
  • maßgebliche Norm für die aktive medizinische Ausrüstung im Notfalleinsatz
  • Welche Veränderungen bringt die MDR?

Medizintechnische Geräte und die medizinische Notfallausrüstung müssen im Ernstfall hohen Belastungen Stand halten und jederzeit voll funktionstüchtig sein. Um sie einfacher transportieren zu können, werden mobile Herz-Lungen-Maschinen oder tragbare Defibrillatoren besonders kompakt und leicht konstruiert. Doch weder darf Robustheit noch Zuverlässigkeit leiden. Ebenso hoch sind die Anforderungen an die weitere Ausstattung in Rettungshubschraubern und Krankenwagen. So müssen die Geräte im Außeneinsatz anders als beispielsweise im Krankenhaus zumindest kurzzeitig auch Regen oder Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts standhalten. Die SGS bietet am Standort in München Kompletttests für Medizintechnik-Hersteller auch gemäß der Norm IEC 60601-1-12 an.

Enthalten sind Anforderungen für medizinische elektrische Geräte und medizinische elektrische Systeme in der Umgebung für den Notfalleinsatz. Sie vereint verschiedene Anwendungen: Rettungswagen, -hubschrauber oder -flugzeuge in einem Standard und gilt als maßgebliche Norm für die aktive medizinische Ausrüstung im Notfalleinsatz. Zahlreiche medizinische Geräte fallen in ihren Geltungsbereich. Der Prüf- und Zertifizierungsdienstleister deckt das gesamte Spektrum an Produkttests nach der IEC 60601-1-12, EN 1789 und EN 13718-1 ab, bezogen auf Konstruktion, Umweltsimulation, Mechanik und elektromagnetische Verträglichkeit. Die Norm IEC 60601-1-12 wurde 2014 veröffentlicht und inzwischen in das IECEE CB Scheme und die Liste der anerkannten Standards („List of Recognized Consensus Standards“) der FDA übernommen.

Es wird erwartet, dass auch die Europäische Kommission die IEC 60601-1-12 in Kürze in ihre Amtsblattpublikationen aufnehmen wird, wahrscheinlich mit dem Übergang zur europäischen Medizinprodukteverordnung (Medical Device Regulation, MDR) im Jahr 2020.

Weitere Artikel über Dienstleister, Auftragsfertiger und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Dieser Artikel ist erschienen zuerst im Medizintechnikkanal auf unserem Schwesterportal www.elektronikpraxis.vogel.de

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46065111)

EOS; Sebastian Ulewicz; Heitec; Bild: BVMed-Bilderpool; gemeinfrei; ©DOC RABE Media - stock.adobe.com; Steute Schaltgeräte; ; Messe Düsseldorf; Devicemed; Axel Schmidt/ Siemens Healthineers AG; © ARNET·FOTO·GRAFIK, Christoph Arnet / Messe Luzern AG; Gemü; Solvay; Covestro; Deutsche Messe; Schneider Messtechnik; Transfluid; ©hati - stock.adobe.com; Crate.io; Aesculap; Die Storyfactory / Devicemed; Andreas Jürgens, 2W; BV-Med; Erbe Elektromedizin; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore; Fergal Coulter / ETH Zürich; Sanofi