Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW)

Medical Area auf der Metav 2018 nimmt Gestalt an

| Redakteur: Peter Reinhardt

Wie im Jahr 2016 (Bild) wird es auch auf der Metav 2018 wieder eine Medical Area geben.
Bildergalerie: 3 Bilder
Wie im Jahr 2016 (Bild) wird es auch auf der Metav 2018 wieder eine Medical Area geben. (Bild: ctillmann / Messe Düsseldorf)

Der Metallbearbeitung von Medizintechnik wird auf der Metav 2018 erneut besondere Beachtung geschenkt. Hier der aktuelle Stand zur Planung der in die Messe integrierten Medical Area.

  • Komplexe Geometrien, schwer zerspanbare Materialien und Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit prädestinieren Medizintechnik-Herstellerfür Industrie 4.0
  • Themen der Medizintechnik in allen vier Metav-Areas miteinander verzahnt
  • Fachforum Medizintechnik im Rahmen der Industrie-Arena in Halle 14

Wichtiges Zukunftsthema auf der Metav 2018 wird einmal mehr Produktionstechnik zur Herstellung medizintechnischer Produkte sein – allen voran Implantate und chirurgische Instrumente. „Als Vertreter einer kleinen, aber feinen Branche“ heißt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des Metav-Ausrichters VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) Messebesucher aus der Medizintechnik-Industrie anlässlich des Internationalen Metav-Presseforums am 4. Dezember 2017 schon vorauseilend willkommen. „Komplexe Geometrien, schwer zerspanbare Materialien und hohe Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit prägen die Anforderungen der Medizintechnik-Hersteller“, so Schäfer weiter. Das Potenzial von Industrie 4.0 stehe damit ebenso in deren Fokus wie klassische Produktionstechnik.

Die Besonderheit der Medical Area

Zum fünften Mal seit 2010 gibt es daher auf der Metav eine Sonderschau Medizintechnik. Gestartet als „Metal meets Medical“ findet diese seit 2016 als Medical Area statt und wird von drei weiteren Areas begleitet, die da heißen Additive Manufacturing Area, Moulding Area und Quality Area.

„Themen der Medizintechnik sind derweil in allen vier Areas miteinander verzahnt“, betont Schäfer die besondere Rolle der Medizintechnik auf der Metav. Denn zunehmend wird Medizintechnik heute additiv gefertigt, für die vielen medizintechnische Kunststoffkomponenten bedarf es entsprechender Spritzgießwerkzeuge und natürlich steht bei allen Produktionsverfahren die Qualität an oberster Stelle.

Kraft ihrer Bedeutung als Innovationsforderer und -treiber ist der Medizintechnik darüber hinaus mit der Medical Area eine eigene Branchen-Area gewidmet. „Hier zeigen Werkzeugmaschinenhersteller und Werkzeuglieferanten unter anderem die Fertigung von Knieimplantaten und Knochenschrauben. Der Sondermaschinenbauer Imstec mit hoher Prozesskompetenz, der ERP-Anbieter Oxaion mit einer branchen-orientierten Softwarelösung sowie zwei universitäre Institute bieten ein vielfältiges Informationsangebot“, verspricht Organisator Niklas Kuczaty von der VDMA-Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik. Nach aktuellem Stand stellen folgende Firmen und Organisationen auf der Medical Area aus:

  • Citizen Machinery Europe: Langdrehautomaten
  • DMG Mori: Dreh- und Fräsbearbeitungszentren
  • Imstec: kundenspezifische Prozesse und Anlagen
  • ITM: Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik der Technischen Universität Dresden
  • Oxaion: ERP-Software
  • NMI: Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen
  • Maier Werkzeugmaschinen: CNC-Langdrehmaschinen
  • Mikron Tool: Werkzeuge
  • VDMA: Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik

„Über die Medical Area hinaus halten viele weitere Aussteller quer durch alle vier Messehallen Lösungen für die Hersteller medizintechnischer Produkte bereit“, verspricht Kuczaty, dass sich ein Metav-Besuch auf jeden Fall lohnt. Er betont in diesem Zusammenhang die gestiegenen regulatorischen Anforderungen infolge der neuen Europäischen Medizinprodukteverordnung MDR und die damit verbundenen Verpflichtungen für Ausrüster und Zulieferer.

Vortragsforum und Xing-Treffen

Ergänzt wird die Medial Area von einem Vortragsforum, das auf der Metav 2018 am 22. Februar (Donnerstag) von 13:00 bis 17:00 Uhr und am 23. Februar (Freitag) von 9:00 bis 13:00 unter Beteiligung von Devicemed als Community-Magazin für Profis in der Medtech-Branche im Rahmen der Industrie-Arena (Halle 14, Stand B 112) direkt auf dem Stand nebenan stattfindet.

Am Donnerstag, den 22. Februar findet zudem wieder ein Treffen der Xing Ambassador Community Medizintechnik statt, für das die Organisatoren einen geführten Messe-Rundgang anbieten. Teilnehmer des Xing-Treffens erhalten vom Messeveranstalter kostenfreie Eintrittstickets für den Besuch der Metav 2018.

Die Metav 2018 findet vom 20. bis 24. Februar 2018 in Düsseldorf statt.

Lesen Sie auch

„Fachmesse der Produktionstechnik kommt zur rechten Zeit“

Metav 2018

„Fachmesse der Produktionstechnik kommt zur rechten Zeit“

07.12.17 - Die 20. Metav zeigt als organisches Gesamtbild die gesamte Wertschöpfungskette der Metallbearbeitung. Begleitet von einer Medical Area stehen klassische Themen rund um Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme, Präzisionswerkzeuge, Automatisierung, Computertechnologie und Zubehör im Fokus. lesen

Messe erobert gute Position im internationalen Wettbewerbsumfeld zurück

Abschlussbericht Metav 2016

Messe erobert gute Position im internationalen Wettbewerbsumfeld zurück

08.03.16 - Der Neustart der Metav ist gelungen. Mit einem Plus von 11 Prozent auf über 35.000 Fachbesucher hat sich die Messe für Technologien der Metallbearbeitung eine gute Position im internationalen Wettbewerbsumfeld zurückerobert. Etwas schwächer als zuletzt war dagegen der Gemeinschaftsstand Medizintechnik frequentiert. lesen

Weitere Artikel über Metallbearbeitung von Medizintechnik, Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper & Videos

Dossier

Roboter in der Industrie 4.0

Roboter sind weltweit auf dem Vormarsch und vielseitig einsetzbar. Das Dossier bietet Ihnen einen interessanten Einblick. lesen

PLM in der Medizintechnik

Verbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte

Dieses Whitepaper untersucht einige der klassischen Herausforderungen des Risikomanagements für Medizinprodukte und zeigt, wie der Prozess mit einer PLM-Lösung erheblich verbessert werden kann. lesen

Software für Medizintechnikhersteller

Handbuch zur Auswahl von Software

Angesichts der vielfältigen Herausforderungen an Medizintechnikhersteller, spielt der Einsatz von Technologien eine entscheidende Rolle. Dieses Handbuch dient als Entscheidungshilfe bei der Auswahl der richtigen Technologie. lesen

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45050940 / Fertigung)