France

Leitfähige Oberflächenbeschichtungen für Kunststoffgehäuse

Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Unbehandelte Kunststoffgehäuse bieten nur wenig oder gar keinen Schutz gegen Elektromagnetische Interferenzen und Elektrostatische Entladung. Durch die Applikation von leitfähigen Oberflächen auf Substrate, bei denen eine Abschirmung von Frequenzen erforderlich ist, kann eine deutliche Verbesserung erreicht werden.

EMV-Beschichtungen (Elektromagnetische Verträglichkeit) sind in der Regel niederohmig leitfähig und unterscheiden sich dadurch von hochohmigen ESD-Beschichtungen. Die Richard Wöhr GmbH bietet als Hersteller von Gehäusen für Elektronikbauteile Ausrüstungen für Kunststoffoberflächen an und bringt diese in der hauseigenen Oberflächentechnik auf. Durch die Applikation von leitfähigen Oberflächenschichten kann elektromagnetische Verträglichkeit bei Kunststoffgehäusen erreicht werden.

Diese Abschirmschichten werden vor allem bei elektronischen Geräten wie Computerbauteilen und -peripherie, medizinischen und technische Apparaten, Mess- und Regeltechnik usw. verwendet. Die einsetzbaren Produkte können auf Kupfer, Nickel, Graphit oder Silber basieren. Bevorzugt wird ein EMV-Leitlack auf Kupferbasis eingesetzt, der über sehr gute Dämpfungseigenschaften verfügt und hohe elektromagnetische Absorption über einen breiten Frequenzbereich gewährleistet.

Die ESD-Antistatikschichten werden ebenfalls vorwiegend bei elektronischen Geräten und in der Elektronikfertigung sowie im explosionsgeschützten Bereich verwendet. Zusätzlich bietet Wöhr auf kundenspezifische Anforderungen abgestimmte Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung sowohl bei Gehäusen bzw. Zubehörteilen als auch bei Dekorfolien und Folientastaturen.

Kontakt::

Richard Wöhr GmbH D-75339 Höfen / Enz www.woehrgmbh.de