Suchen

Fünfachsbearbeitung Kronen und Brücken simultan bearbeiten

| Redakteur: Stéphane Itasse

Eigentlich für die Fünfachsbearbeitung im Werkzeug- und Formenbau ausgelegt, ist das Fräszentrum Mikron HSM 400U LP der GF Agie Charmilles auch für das Serienfräsen von Unikaten wie Kronen und Brücken aus Kobalt-Chrom oder Zirkonoxid geeignet. Dies ergibt sich aus der Dynamik und Stabilität der Maschine, die mit wenig Werkzeugverschleiß Zahnersatz schnell, genau und mit guten Oberflächen fräst.

Firma zum Thema

Automatisierte Fertigungszelle für das Serienfräsen von Unikaten wie Kronen und Brücken aus Kobalt-Chrom oder Zirkonoxid. (Bild: GF Agie Charmilles)
Automatisierte Fertigungszelle für das Serienfräsen von Unikaten wie Kronen und Brücken aus Kobalt-Chrom oder Zirkonoxid. (Bild: GF Agie Charmilles)

Sehr schnell mit höchster Präzision, bester Oberfläche, geringem Werkzeugverschleiß, aber dennoch automatisiert ab Losgröße 1, Unikate zu fertigen, ist bislang eine typische Anforderung von Anwendern aus dem Werkzeug- und Formenbau sowie der Präzisionsteileproduktion gewesen. Auf dem Sonderstand Metal meets Medical anlässlich Metav 2012 zeigt GF Agie Charmilles, dass unter diesen Randbedingungen auch die serielle Fertigung von Zahnersatz wirtschaftlich bewerkstelligt werden kann.

Gesamte Prozesskette für Zahnersatz im Blick

Um den formgebenden spanenden Fertigungsvorgang Hochgeschwindigkeits- CNC-Fräsen richtig einzuordnen, ist es hilfreich, die gesamte Prozesskette für die Herstellung von Zahnersatz vor Augen zu haben:

Bildergalerie
  • Der Zahnarzt macht den Abdruck vom Kiefer,
  • Der Abdruck wird im Labor in Gips umgesetzt (positives Abbild),
  • Das Modell wird im 3D-Scanner zu CAD-Daten digitalisiert,
  • Ein CAD-System ermöglicht die digitale Bearbeitung des Zahnersatzes,
  • Die Daten werden über das Workflow-Managementsystem ‚Camflow V7‘ für die automatisierte Ablauforganisation gesteuert. Sie reicht vom Laufzettel mit Barcode über die Disposition aller Fertigungsschritte - also der CAD/CAM-Steuerung der Fräsmaschinen bis hin zum Versand mit Lieferschein und Fakturamodul mit Zahlungsüberwachung.

Automatisierte Fertigungszelle für individuellen Zahnersatz

Die automatische Lösung mit Magazin und Industrieroboter für Rohlinge und Fertigteile ist Kern der Prozesskette. Der Schweizer Maschinenbauer GF Agie Charmilles bezieht dazu auch Hard- und Software von System 3R, Robotec Solutions und Open Mind mit ein. Das Ergebnis ist eine gänzlich automatisierte Fertigungszelle für individuellen Zahnersatz.

In einem Magazin, das 22 Ablagen für Rohlinge mit Scheibendurchmesser 110 mm (GPS 120) und 273 Plätze für Auffangschalen (GPS-Kontur) bietet, steht ein Roboter, der vor dem Fräsen den Rohling dem Arbeitsraum der Maschine übergibt und danach eine codierte Auffangschale unter den Fräs-Abtrennvorgang hält und den Zahnersatz im Magazin ablegt. Zugleich wird ein Sticker für diese Schale ausgedruckt.

(ID:30720400)