France
Suchen

Specialy Coating Systems Kostenloses Seminar zur Oberflächenmodifizierung mit Parylene

Redakteur: Kathrin Schäfer

Welche Vorteile lassen sich durch die Beschichtung von Stents, Herzschrittmachern oder elektrochirurgischen Instrumenten mit Parylene erzielen? Ein Seminar in München gibt darüber Auskunft.

Firma zum Thema

Parylene-Beschichtungen modizifizieren die Oberflächeneigenschaften von Stents, Herzschrittmachern oder vorgefüllten Spritzen.
Parylene-Beschichtungen modizifizieren die Oberflächeneigenschaften von Stents, Herzschrittmachern oder vorgefüllten Spritzen.
(Bild: SCS)

Specialty Coating Systems hat sich auf Systeme und Dienstleistungen rund um das Beschichtungsmaterial Parylene spezialisiert. Seine Erfahrungen mit dem Polymer und seine Verwendungsmöglichkeiten gibt das amerikanische Unternehmen am 5. November in dem halbtägigen Seminar „Increasing Reliability through Advanced Conformal Coating Technology“ in München weiter.

Hierbei wird es unter anderem auch um Oberflächenmodifikationen in der Medizintechnik gehen, denn mit Parylene lassen sich TAVR-Geräte und Neurostimulationsimplantate, Stents, Herzschrittmacher und elektrochirurgische Instrumente oder auch vorgefüllte Spritzen beschichten. Für die Verwendung von Parylene zur Beschichtung von Medizin- und Pharmaprodukten sprechen die Biostabilität und -kompatibilität des Materials sowie die chemische Beständigkeit gegen fast alle Chemikalien.

Bildergalerie

Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt ist, wird um Anmeldung unter www.scsseminars.com gebeten. Anmeldeschluss ist der 29. Oktober.

(ID:43614028)