France

Kompakter Medizinlaser geht in Serienfertigung

Redakteur: Peter Reinhardt

Anbieter zum Thema

Den vor allem in der Medizin bewährten diodengepumpten grünen Scheibenlaser hat Jenoptik weiterentwickelt: Mit dem »JenLas D2.mini« führt das Unternehmen einen neuen Laser am Markt ein. Bei gleichzeitig verbesserter Strahlqualität konnte dessen Größe um das 3,5-fache reduziert werden.

Die miniaturisierte Produktvariante geht nun in Jena in Serienfertigung. Der neue »JenLas D2.mini« mit einer Ausgangsleistung von 2 Watt ist eine Weiterentwicklung der »JenLas D2.x«-Technologie. Einsatzgebiete sind vor allem die Medizintechnik, aber auch Showanwendungen. Mit dem deutlich reduzierten Volumen und dem sehr kompakten Erscheinungsbild wird der Laser noch interessanter für den Einsatz in der Medizin. Lasertherapien werden über den Bereich der Augenheilkunde hinaus zunehmend in der Laserendoskopie und Dermatologie eingesetzt. Vorteile für die Kunden sind zudem eine effiziente Serienfertigung sowie eine einfache Integration des robusten Lasers in verschiedene Geräte, nun auch kleinerer Bauarten.

Die Produktion der grünen Scheibenlaser am Standort Jena ist für die hohen Anforderungen im medizintechnischen Bereich zertifiziert. Mehr als 10.000 Stück der bewährten »JenLas D2.x«-Laser wurden bereits in Jena hergestellt und sind weltweit im Einsatz. Die grünen Laser emittieren Laserlicht bei 532 Nanometern und sind für eine Integration in Lasertherapiesysteme ideal geeignet.

Kontakt:

Jenoptik Laser GmbH D-07745 Jena www.jenoptik.com/lm

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung