Die Köpfe der Medizintechnik-Branche (Teil 3, 2019)

back 3/9 next
Für ihr Projekt „ultraTEC - und der Grat ist weg!“ in Kooperation mit Ulrich Medical erhielten Bild: Max Lautenschläger/Stiftung Jugend forscht e. V.
Für ihr Projekt „ultraTEC - und der Grat ist weg!“ in Kooperation mit Ulrich Medical erhielten Jonas Münz (16, r.) und Jakob Rehberger (17, l.) den Preis des Bundespräsidenten für eine außergewöhnliche Arbeit beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend forscht“. Die beiden Schüler entwickelten für den Ulmer Medizintechnik-Hersteller ein Verfahren zum Entgraten von Pedikelschrauben, die bei Verletzungen der Wirbelsäule eingesetzt werden. Die starke Interdisziplinarität begeisterte die Jury. Für die Entwicklung der Ultraschall-Maschine haben die Nachwuchswissenschaftler Maschinenbau, Programmierung, Physik, Chemie und Biologie kombiniert.
Für ihr Projekt „ultraTEC - und der Grat ist weg!“ in Kooperation mit Ulrich Medical erhielten