France

Porträt Für jede Innovation eine Antriebslösung

Von Kristin Breunig

Anbieter zum Thema

Immer am Puls der Zeit und ein klein wenig voraus – dieses Motto pflegt das Unternehmen Dr. Fritz Faulhaber bereits seit seiner Gründung. In diesem Jahr feiert das Unternehmen gleich zwei Jubiläen.

Faulhaber feiert im Jahr 2022 75 Years of Motion.
Faulhaber feiert im Jahr 2022 75 Years of Motion.
(Bild: Faulhaber )

Die Geschichte des Familienunternehmens beginnt im Jahr 1947. Der junge Ingenieur Dr. Fritz Faulhaber gründet im baden-württembergischen Schönaich mit den Feinmechanischen Werkstätten sein erstes eigenes Unternehmen. Er arbeitet im Bereich der Kameraentwicklung. Zu seinen Kunden gehört der Kamerahersteller Voigtländer. Für das Unternehmen entwickelt Faulhaber Anfang der 50er-Jahre die Kamera Vitessa. Schon zu dieser Zeit spielt er mit dem Gedanken, für den Filmtransport einen Elektromotor zu verwenden. Das Problem: Die aktuelle Technologie erlaubt keine Motoren, die klein und effizient genug für den zur Verfügung stehenden Bauraum wären.

Faulhaber grübelt weiter, wie ein Elektromotor aussehen müsste, der nicht nur in die Kamera passt, sondern auch effizient und leistungsfähig genug ist, um mit Batteriestrom den Filmtransport zu bewerkstelligen. Mitte der 50er-Jahre kommt ihm dann die Idee: Innerhalb kürzester Zeit entwickelt er eine eisenlos freitragende Schrägwicklung. Diese löst nicht nur Faulhabers Kameraproblem, sondern legt auch den Grundstein für die Miniaturisierung. 1958 meldet er seine Erfindung zum Patent an. Noch heute gilt seine Erfindung als Grundstein und Qualitätssiegel der Faulhaber-Antriebstechnologie.

Schon heute an Lösungen für übermorgen arbeiten

1961 folgt die erste Gründung einer Zweigstelle im Ausland. Heute hat das Unternehmen neben Deutschland weitere Entwicklungs- und Produktionsstandorte in der Schweiz, den USA, Rumänien und Ungarn. Vertriebspartner und -niederlassungen gibt es in über 30 Ländern weltweit. Und so kommt es, dass es im Jahr 2022 nicht nur ein Jubiläum zu feiern gibt, sondern gleich zwei. Denn neben dem 75. Firmenjubiläum ist Faulhaber auch seit 60 Jahren mit der Minimotor SA in der Schweiz vertreten.

Seit 75 Jahren wird Faulhaber als Familienunternehmen geführt. Dem Pioniergeist des Gründers folgend, werden umfangreiche Ressourcen in die Grundlagenforschung investiert. Frei nach dem Motto: Neue Antriebstechnologien für Trends von morgen bereits in der Schublade haben, lange bevor die Kunden danach fragen. Diese Fähigkeit zur frühzeitigen Identifikation neuer Anwendungsgebiete für innovative Antriebssysteme ist laut eigenen Aussagen einer der Gründe für den anhaltenden Erfolg des Unternehmens.

Die Technologieführerschaft im Bereich der Miniatur- und Mikroantriebstechnik verdankt Faulhaber dem Credo, schon heute nicht nur an Lösungen für morgen, sondern bereits für übermorgen zu arbeiten. Auf diese Weise ist es dem Unternehmen in den vergangenen 75 Jahren immer wieder gelungen, durch innovative Produkte neue Systemlösungen für unterschiedlichste Kunden in einer Vielzahl von Märkten zu entwickeln.

Präzision in Antriebssystemen für die Medizintechnik

Neben den Märkten Luft- und Raumfahrt, Industrie und Automation, Laborautomatisierung, Mess- und Prüftechnik, motorisierte Handgeräte, Optik und Robotik sind die Antriebe von Faulhaber heute auch in der Medizintechnik zu Hause. Die Anwendungsbereiche erstrecken sich über Dentalgeräte, Exoskelette und Prothesen, die medizinische Bildgebung, medizinische Pumpen, medizinische Reha, medizinische Beatmung, Pharma-Automatisierung, OP-Roboter sowie chirurgische Handwerkzeuge.

1998 gelingt es dem Unternehmen, den kleinsten DC-Motor der Welt zu bauen. Der Durchmesser des Motors misst 1,9 Millimeter. Diese Miniaturisierung birgt neue Möglichkeiten für die Medizintechnik, denn Faulhaber gelingt es, seine Antriebstechnologie in mikroskopische Dimensionen zu verkleinern und selbst bei dieser Größe noch ein nutzbares Drehmoment zu erzeugen. Ein Jahr später, 1999, beginnt auf dieser Basis die Entwicklung einer motorbetriebenen minimalinvasiven Herzpumpe. Diese hilft bei Herzoperationen und in der Rekonvaleszenz Menschenleben zu retten.

Die Faulhaber-Antriebe ermöglichen exakte und wiederholgenaue Positionierungen, bieten einen geräuscharmen Betrieb und einen hohen Wirkungsgrad. Dabei hat sich das Unternehmen strengen Maßnahmen für Präzision und Zuverlässigkeit verschrieben. Neben den hohen Standards nach EN ISO 9001 und 14001 ist Faulhaber auch für Medizinprodukte nach EN ISO 13485 zertifiziert.

Kunden können im Standardportfolio aus mehr als 25 Millionen Möglichkeiten das passende Antriebssystem für ihre Anwendung wählen. Daneben bietet Faulhaber auch Modifikationen an, um auf bestimmte Kundenwünsche einzugehen.

Wagemut und Weitblick auch in der Zukunft

Aus den vergangenen 75 Jahren zieht Faulhaber die Erkenntnis, wie wichtig unternehmerischer Wagemut und Weitblick waren und sind – nicht nur für das Unternehmen selbst, sondern auch für die vielen Kunden, deren Applikationen ohne diese Vorleistung nicht realisierbar gewesen wären. Für die Zukunft hat das Unternehmen deshalb den folgenden Anspruch formuliert: „Dass es für jede zukünftige technologische Innovation, die helfen kann, das Leben von Menschen zu verbessern, immer eine passende Antriebslösung von Faulhaber geben soll.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:48495920)