France

Forschungspreis in der Maschinenindustrie

Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Das Schweizer Rundschleifunternehmen Studer: verleiht in diesem Jahr zum zweiten Mal seinen Forschungspreis, den „Fritz Studer Award“. Die am Wettbewerb teilnehmenden Arbeiten haben dabei das Ziel, durch innovative Gedankenansätze, Entwicklungen in der Maschinenindustrie voranzutreiben und zu stärken.

Gesucht werden für diesen Wettbewerb Arbeiten und Forschungsergebnisse zu innovativen Maschinenkonzepten oder Komponenten, alternativen Werkstoffen im Maschinenbau, Simulationsmodellen zum dynamischen und thermischen Verhalten von Werkzeugmaschinen, Steuerungs- und Sensorkonzepten für Werkzeugmaschinen, neuen oder weiterentwickelten Fertigungstechniken, speziell in der Hartfeinbearbeitung, wie Schleifen, Hartdrehen usw.

Teilnehmen können Absolventen europäischer Universitäten sowie (Fach-) Hochschulen technischer Fachrichtung, welche im Rahmen Ihrer Studien- oder Hochschularbeit bzw. Dissertation wissenschaftliche Themen oder angewandte Forschungsschwerpunkte bearbeitet haben und in der Lage sind, fundierte Ergebnisse oder Teilergebnisse aus ihrer Forschungsarbeit vorzuweisen.

Entscheidende Richtlinien für die Bewertung durch die fachkundige Jury sind neben der möglichen Umsetzbarkeit der Erkenntnisse in der Maschinenindustrie, die Neuheit und Idee der Forschungsarbeit, der wissenschaftliche Gehalt, die Form als auch die Richtigkeit der Aussagen. Die Arbeiten sind bis zum 1.12.2008 einzureichen. Die Verleihung des Awards wird im Rahmen des internationalen „Schleifring Grinding Symposium“ vom 6.–8. Mai 2009 stattfinden. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 10.000 Schweizer Franken, den Fritz Studer Award sowie ein Zertifikat.

Kontakt::

Fritz Studer AG CH-3602 Thun www.studer.com