France
Suchen

Fußprothese Formteile aus Silikon halten Sensoren am Platz

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Bisher kann kein künstliches Fußgelenk den Körper aktiv vom Boden abstoßen. Deswegen muss ein neuer Bewegungsablauf erlernt und vom Kopf gesteuert werden. Neue intelligente Prothesen mit eingebautem Sensor machen es jetzt möglich, das Laufen als natürlichen Bewegungsablauf zu steuern. Helix Medical stellt medizinische Formteile aus Silikon her, die in solchen Prothesen eingesetzt werden.

Firmen zum Thema

Formteile aus Silikon von Helix Medical, wie beispielsweise dieser Schlauch, halten in einer intelligenten Prothese die Sensoren zuverlässig an ihrem Platz, führen die Leitungen exakt und sorgen für eine Undurchlässigkeit der Dichtungen.
Formteile aus Silikon von Helix Medical, wie beispielsweise dieser Schlauch, halten in einer intelligenten Prothese die Sensoren zuverlässig an ihrem Platz, führen die Leitungen exakt und sorgen für eine Undurchlässigkeit der Dichtungen.
(Bild: Freudenberg)

Bisherige Prothesen haben einen Nachteil: Wenn ein Träger unbewusst einen Beinmuskel anspannt, streckt sich das Kniegelenk der Prothese. Unbeabsichtigte Bewegungen können so zur Gefahr werden. Der Träger muss die Bewegung abstimmen und die Prothese genau steuern.

Prothese erkennt den Wunsch des Trägers

Die neuen intelligenten Prothesen dagegen erkennen anhand von Sensoren, in welche Richtung die Bewegung gesteuert werden muss. So helfen sie, Trägern von Beinprothesen ein natürliches Laufgefühl zu ermöglichen. Das funktioniert so: Im Schaft der Prothese sitzen Sensoren, die sämtliche Aktivitätssignale der Beinmuskeln messen und in eine Bewegung der Prothese umwandeln. Aus den gemessenen Daten bestimmt das System das ideale Muskelsignal. Es erkennt den Wunsch des Trägers, in welche Richtung er sich bewegen will. Gleichzeitig registrieren die Sensoren, in welchem Bewegungszustand dieser ist. Die Prothese weiß also, ob er gerade sitzt, liegt oder rennt.

Formteile aus Silikon für zuverlässigen Halt

Dabei helfen Drucksensoren, die dicht unter den elektronischen Sensoren liegen und zum Beispiel erkennen, dass der Träger gerade sein Gewicht auf das Prothesenbein verlagert hat. Beide Informationen verwandelt das System dann in die passende Bewegung der Prothese. Die Bestimmung des Signals erfolgt in Echtzeit und ermöglicht so ein fast natürliches Bewegungsgefühl. Damit die Sensoren zuverlässig an ihrem Platz bleiben, die Leitungen exakt geführt werden können und die Dichtungen nicht durchlässig sind, werden in jeder Prothese mehrere medizinische Formteile aus Silikon von Helix Medical eingesetzt. „Wir sind Entwicklungspartner im Bereich Implantationstechnik und bieten langjährige Erfahrung mit der Verarbeitung implantierbarer, platinvernetzter Silikone“, so Dr. Kai Opdenwinkel, Entwicklungsleiter bei Helix Medical. Die Firma unterstützt Kunden bei der Konzeption von speziellen und kundenspezifischen Dichtungslösungen. „Der Einsatz spezieller Materialien und deren Verarbeitung spart Kosten und vereinfacht Prozesse“, erklärt Opdenwinkel.

Kontakt:

Helix Medical Europe KG

D-67661 Kaiserslautern

www.helixmedical.de

(ID:42225317)