France

Fachmesse Micronora – Mikro- und Nanotechnologien im Fokus

Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Einkaufsführer 2010 Update: Beratung:

Die 18. Internationale Fachmesse für Mikrotechnik und Präzisionsmechanik »Micronora« findet vom 28. September bis zum 1. Oktober 2010 im französischen Besançon statt. Die Medizintechnik gehört auch in diesem Jahr zu den wichtigsten Zielbranchen der Messe.

So entwickelt der ortsansässige Aussteller Dixi Microtechniques unter der Marke »Dixi Médical« Elektroden, Zubehör und Instrumente für die Neurochirurgie. Die Schweizer Firma Ceramaret hat sich auf die Herstellung von spezifischen Komponenten aus überharten Materialien spezialisiert und zeigt thermische Behandlungen sowie ein Polierverfahren für Oberflächen. Als Auftragsfertiger ist JTD, ein Hersteller von Teilen für medizintechnische Geräte und Endoprothesen, vertreten. Hier reicht das Leistungsspektrum von der Bearbeitung bis zur Lasergravur. Der französische Software-Entwickler Missler hat zusammen mit der Firma Dornberger & Fils sein CAD/CAM Programm »Topsolid« für Design und Herstellung von Aufbissschienen zum Vorbeugen gegen Zähneknirschen modifiziert.

Auf Veranstaltungsseite zählt ein Kongress für Schneid- und Stanztechniken, eine Vortragsreihe über industrielle Anwendungen von Mikro- und Nanotechnologien sowie eine Technikbörse zu den Highlights. Die besten Neuerungen der Mikrotechnik werden auf der Messe mit dem »Goldenen Mikron« ausgezeichnet.

Der Markt der Mikrotechnik gehört zur Zeit zu den aktivsten Märkten. Gerade auf dem Gebiet der Präzisionstechnik beobachtet man verstärkte Aktivitäten: Branchen von der Medizintechnik bis zur Luftfahrt über das Eisenbahnwesen und Luxuswaren benötigen immer kleinere und immer präzisere Bauteile.

Kontakt::

Micronora F-25000 Besançon www.micronora.com