Suchen

Fachforum erörtert Möglichkeiten der Infektionsbekämpfung

| Redakteur: Peter Reinhardt

Das Ostbayerische Technologie-Transfer-Institut e.V., kurz OTTI, hat am 23. und 24. Mai in Bayreuth ein zweitägiges Fachforum zum Thema »Implantate - Einsatzbereiche, Materialien, Beschichtungen und Infektionsbekämpfung« veranstaltet. Der thematische Schwerpunkt lag in der Darstellung der verwendeten Materialien.

Hierzu gehören Metalle, Kunststoffe und Keramiken mit all ihren Vor- bzw. Nachteilen. Im Fokus stand die Behandlung der traditionellen Grundmaterialien und der biologisch aktivierten Oberflächen durch innovative Beschichtungen. Dabei lag besonderes Augenmerk auf der Problematik der Bekämpfung von Infekten durch die innovative Gestaltung von Implantatoberflächen und Beschichtungen. Erfahrungsberichte, Marktüberblick und Zukunftschancen rundeten den Themenkreis ab.

Implantate gewinnen zunehmend an Bedeutung. Durch körperliche Fehlbelastungen in der Jugend und ein immer höheres Durchschnittsalter wächst ein Bedarf an Implantaten für verschleißgeschädigte Körperpartien. Diese müssen nicht nur die Funktionalität über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten wiederherstellen, sondern sollen in zunehmendem Maße auch einem ästhetischen Ideal entsprechen oder sogar zur Infektionsbekämpfung dienen. Lösungsansätze für ein erfolgreiches Implantat sind stets vom Zusammenspiel aus Material, Oberflächengestaltung, klinischer Anwendbarkeit, regulatorischen Anforderungen und nicht zuletzt dem Preis geprägt.

Kontakt::

Ostbayerisches Technologie-Transfer-Institut e.V. (Otti) D-93049 Regensburg www.otti.de