France

Reinheit von Medizinprodukten Expertenrunde: mehr Transparenz für Hersteller schaffen

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter von Medizintechnik unterliegen einer Vielzahl komplexer Normen und Regularien, um die Sauberkeit ihrer Produkte zu belegen. Darüber aufzuklären, das hat sich die Expertenrunde Cleanmed zur Aufgabe gemacht.

Firma zum Thema

Für Anbieter von Medizintechnik ist die Reinheit ihrer Produkte ein zentrales Thema. Was es dabei zu beachten gilt, darüber klärt die Expertenrunde Cleanmed auf.
Für Anbieter von Medizintechnik ist die Reinheit ihrer Produkte ein zentrales Thema. Was es dabei zu beachten gilt, darüber klärt die Expertenrunde Cleanmed auf.
(Bild: MedicalMountains GmbH)

18 Unternehmen aus der Medizintechnik mit der Mission, mehr Wissen in puncto Sauberkeit und Reinheit in die Branche zu bringen – das ist das Expertennetzwerk Cleanmed. Wie die Gruppe in einer Pressemeldung vom Dienstag mitteilt, arbeitet das Team derzeit etwa an einer Broschüre, die Informationen rund um Regularien, Normen und Analytik zur Sauberkeit von Medizinprodukten zusammenfasst.

Damit will das Netzwerk eine Grundproblematik in der Branche lösen: Einerseits verlangten komplexe gesetzliche Vorgaben, dass Hersteller die Sauberkeit ihrer Produkte zweifelsfrei mit Analysen belegen – andererseits sei vielen Anbietern jedoch unklar, ob und weshalb diese Schritte erforderlich sind und was die Analysen letztlich konkret aussagen. Schon Grundbegriffe wie „Endotoxine“ oder „Zytotoxität“ kämen beispielsweise nicht ohne ausführliche Erklärungen aus.

Fachbegriffe fix erklärt

Endotoxine = Chemische Verbindungen, die beim Zerfall von Bakterien freigesetzt werden und schädlich für den menschlichen Körper sein können.

Zytotoxität = Bezeichnet die Eigenschaft einer chemischen Substanz, einer Immunzelle oder eines Virus, lebende Zellen zu schädigen oder zu töten.

Netzwerk will Dialog ausbauen

Zurzeit sucht das Expertennetzwerk weitere Mitglieder für die Zusammenarbeit: Insbesondere der Input aus kleinen und mittleren produzierenden Unternehmen könne für die Fortentwicklung von Cleanmed besonders hilfreich sein, heißt es von den Verantwortlichen – und im Gegenzug dessen Output umso mehr. Je nachdem welcher Wissensbedarf bestehe, seien etwa Sprechtage oder eine Informationsreihe denkbar.

Was also brennt der Branche beim Thema Sauberkeit von Medizinprodukten unter den Nägeln? Hersteller von Medizintechnik, die sich mit ihren Anliegen oder Ideen in den Experttable Cleanmed einbringen möchten, erhalten weitere Informationen bei Marena Hauser, Projektleiterin bei Medical Mountains und Organisatorin des Expertennetzwerks – telefonisch unter der (0 74 61) 96 97 21 64 oder per Mail an hauser@medicalmountains.de.

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

(ID:47932650)