France

Erste MedConf zeigt Gefahren fehlerhafter Software auf

Redakteur: Peter Reinhardt

Anbieter zum Thema

Die erste MedConf,: die vom 23. bis 25. September 2008 in München stattfand, zählte ca. 260 Besucher und Mitwirkende, die den Anwendervorträgen von Unternehmen wie Siemens MED, Dräger Medical, Roche, B.Braun Melsungen und vielen anderen folgten. Im Fokus der Konferenz standen dabei Themen wie die IEC 63204, GAMP, GxP sowie branchenübergreifende Themen wie Risiko- und Anforderungsmanagement sowie die Beherrschung des Software Lifecycles.

Besonderes Highlight waren die Keynotes von Prof. Dr. Johner vom Institut für IT im Gesundheitswesen, von Emmanuel Joyeaux, Dräger Medical, sowie von Rechtsanwalt Dr. Axel Sodtalbers. Prof. Dr. Johner stellte in seiner Keynote heraus, dass die Medizintechnik mit ca. 350 Milliarden Euro die derzeit am stärksten wachsende Branche darstellt. Er zeigte allerdings auch auf, welche Folgen Software-Fehler in Medizinprodukten auslösen können. Dieser Thematik schloss sich Emmanuel Joyeaux an, der die aktuelle Kostenentwicklung aufzeigte, die durch fehlerhafte Software entsteht. Durch steigende Komplexität wird eine durchgängige Qualitätssicherung immer mehr zu einer Herausforderung bei der Software-Entwicklung für medizinische Geräte. Dr. Axel Sodtalbers sprach über die rechtlichen Konsequenzen, die sich durch fehlerhafte Software im medizintechnischen Bereich ergeben.

Die Konferenz, die auch von den Verbänden VDI und ZVEI empfohlen wurde, entwickelte sich während der drei Konferenztage zu einer Kommunikationsplattform für Teilnehmer, Sprecher und Workshop-Referenten. Dies zeigte sich besonders auf der Abendveranstaltung des ersten Konferenztages, die von allen Beteiligten für Diskussionen bis in die späte Nacht genutzt wurde.

Veranstalter der MedConf 2008 waren die HLMC Events GmbH in Kooperation mit der iX (Magazin für professionelle Informationstechnik aus dem Heise Zeitschriftenverlag) und der GfSE (Gesellschaft für Systems Engineering).

Die MedConf 2009 befindet sich bereits mitten in der Planungsphase. Sie wird vom 13. bis 15. Oktober 2009 erneut in München stattfinden. Der Call for Papers steht ebenfalls ab dem 1. Oktober 2008 zum Download auf der Konferenzseite bereit.

Kontakt::

HLMC Events GmbH D-70563 Stuttgart Vaihingen www.hlmc.de

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung