Suchen

Deutsche Bahn Ende des Lokführerstreiks / Schaden für die Medizintechnikbranche?

| Redakteur: Peter Reinhardt

Heute Morgen haben die GDL und die Deutsche Bahn das Ende des aktuellen Lokführerstreiks für heute, 19:00 Uhr angekündigt. Was bleibt sind Verunsicherung und die Frage nach den Streikauswirkungen für Medizinproduktehersteller.

Ab 19:00 Uhr heute Abend rollen die Züge der Deutschen Bahnd wieder. Was zurück bleibt, sind Fragen nach den Auswirkungen des Lokführerstreiks auf die Hersteller von medizintechnischen Produkten.
Ab 19:00 Uhr heute Abend rollen die Züge der Deutschen Bahnd wieder. Was zurück bleibt, sind Fragen nach den Auswirkungen des Lokführerstreiks auf die Hersteller von medizintechnischen Produkten.
(Deutsche Bahn AG )

Keine Frage. Die Ankündigung des Streikendes ist eine gute Nachricht. Nicht nur für die vielen Bahnpendler, deren Geduld mal wieder arg strapaziert wurde. Auch die deutsche Wirtschaft dürfte aufatmen, wenn die Güterzüge bald wieder rollen. Am Dienstag erklärte Gunnar Gburek, Bereichsleiter Logistik beim Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) in Frankfurt noch: „Die Ankündigung eines unbefristeten Bahnstreiks ist pures Gift für das Krisenmanagement der Unternehmen. Die extrem kurze Zeitspanne zwischen dem Ausrufen und Durchführen des Arbeitskampfes lässt weder Einkauf noch Logistik genügend Spielraum für die Suche nach geeigneten Ersatzverkehrsträgern.“

Das Schlimmste scheint also abgewendet. Dennoch bleiben verunsicherte Kunden zurück – privat wie gewerblich. Devicemed will außerdem wissen, welche Auswirkungen der Lokführerstreik speziell für Hersteller medizintechnischer Produkte hat. Nehmen Sie an unserer Umfrage teil und sichern Sie sich die Chance auf den Gewinn eines Amazon-Gutscheins in Höhe von 20,- Euro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43394519)