France

MDR-Konferenz Ein Jahr Medical Device Regulation

Quelle: Pressemitteilung

Nach einem Jahr Medical Device Regulation zieht der BV-Med Bilanz. Dazu veranstaltet die BV-Med-Akademie am 18. Mai eine MDR-Branchenkonferenz im Humboldt Carré in Berlin.

Anbieter zum Thema

Dr. Christina Ziegenberg, stellvertretende Geschäftsführerin des BV-Med und MDR-Expertin
Dr. Christina Ziegenberg, stellvertretende Geschäftsführerin des BV-Med und MDR-Expertin
(Bild: BV-Med)

Im Mai 2022 ist der Geltungsbeginn der Medical Device Regulation (MDR) ein Jahr her. Die BV-Med-Akademie nimmt dies zum Anlass und veranstaltet am 18. Mai im Humboldt Carré in Berlin eine MDR-Branchenkonferenz. Schwerpunktthemen der Konferenz sind die aktuellen Baustellen der MDR, Hilfsmittel-Leistungserbringer als Händler und Hersteller in der MDR-Systematik sowie das Inverkehrbringen von Medizinprodukten in europäischen Drittstaaten.

Die MDR und ihre Herausforderungen

Die MDR bringt umfassende Herausforderungen für alle Hersteller mit sich. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen gelangen an die Grenzen des Machbaren. Die Vielzahl an Zertifikaten, die in die MDR überführt werden müssen, bringt auch benannte Stellen an Ihre Kapazitätsgrenzen. „Um die Patientenversorgung auch nach Ablauf der Übergangsperiode zu gewährleisten, diskutieren wir gemeinsam mit allen Beteiligten aktuelle Themen, Probleme und Lösungsansätze“, sagt die stellvertretende Geschäftsführerin des BV-Med und MDR-Expertin Dr. Christina Ziegenberg.

Updates zu MDR & IVDR – Expert Talks Regulatory Affairs

Wie Sie die Zulassung Ihrer medizintechnischen Produkte sicher und reibungslos umsetzen können, erfahren Sie bei den Regulatory Affairs Expert Talks. RA-Experten berichten über ihre Erfahrung bei der Umsetzung der MDR und IVDR und unterstützen Sie bei der rechtskonformen Zulassung Ihrer medizintechnischen Geräte mit wertvollen Praxis-Tipps.

Jetzt informieren

Das Programm

Am Vormittag der MDR-Branchenkonferenz am 18. Mai 2022 werden zwei getrennte Panels für Hersteller sowie Händler angeboten. In der Mittagspause stehen Experten für 1:1-Gespräche zu den Themen Konformitätsbewertung, klinische Bewertung, Risikomanagement, Biokompatibilität sowie Rechts-, Handels- oder Vertriebsfragen zur Verfügung. Am Nachmittag beleuchten Panels das Inverkehrbringen von Medizinprodukten in der Schweiz und in Großbritannien sowie die Änderungsverordnung zur IVDR. Am Vorabend der Konferenz findet eine politische Podiumsdiskussion zur Frage „Wie kann die Patientenversorgung mit sicheren Medizinprodukten sichergestellt werden?“ statt.

Für BV-Med-Mitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 520 Euro netto sowie 620 Euro netto für Nicht-Mitglieder.

Weitere Artikel zu regulatorischen Angelegenheiten finden Sie in unserem Themenkanal Regulatory Affairs.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48030559)