Suchen

Dr. Kaschke von Zeiss erhält Honorarprofessur

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Dr. Michael Kaschke, Mitglied des Konzernvorstands der Carl Zeiss AG: und Vorsitzender des Vorstands der Carl Zeiss Meditec AG, ist vom Karlsruher Institut für Technologie (ehemals Universität Karlsruhe) zum Honorarprofessor an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ernannt worden. Dies hat die Exzellenz-Universität kürzlich bekanntgegeben. Kaschke ist der Hochschule seit Jahren verbunden: Seit 2006 führt er dort regelmäßig Lehrveranstaltungen zur optischen Medizintechnik durch und hält Vorlesungen und Seminare zum Management von Innovations- und Geschäftsentwicklungsprozessen.

Kaschke ist außerdem Mitglied im Beirat der Karlsruhe School of Optics & Photonics und gehört dem Advisory Board des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) an. Der Leiter der Karlsruhe School of Optics & Photonics am KIT, Prof. Dr. Uli Lemmer, erklärte anlässlich der Ernennung Kaschkes: »Wir freuen uns sehr, dass Herr Kaschke sich für die Lehre an unserer Universität engagiert. Als ausgewiesener Wissenschaftler und als Manager in einem Hochtechnologieunternehmen verbindet er mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Medizintechnik mit einer umfassenden Kenntnis von Innovationsmanagement und Unternehmensführung.«

Die Carl Zeiss AG ist eine weltweit agierende Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie. Die fünf eigenverantwortlich geführten Unternehmensbereiche sind in den Zukunftsmärkten »Medical and Research Solutions«, »Industrial Solutions« und »Lifestyle Products« aktiv. Sitz des 1846 im thüringischen Jena gegründeten Unternehmens ist heute Oberkochen, Baden-Württemberg. Carl Zeiss entwickelt und vertreibt unter dem Markennamen ZEISS Produkte und Dienstleistungen für die biomedizinische Forschung, Medizintechnik, die Halbleiter- sowie die Automobil- und Maschinenbauindustrie.

Kontakt::

Carl Zeiss AG 73447 Oberkochen www.zeiss.de