Suchen

Pro & Kontra

Dr. Google – da werden Sie geholfen?

| Autor: Peter Reinhardt, Kathrin Schäfer

Welche Hausmittel gibt es bei Insektenstichen? Wie kann ich meine gebrochene Zehe verarzten? Wann darf ich Beschwerden selbst behandeln – und wann sollte ich lieber zum Arzt gehen? Für so gut wie alles gibt es im Internet- und Do-it-yourself-Zeitalter Erklärungen und Handlungsanweisungen. Wie sinnvoll ist das?

Firmen zum Thema

Über Krankheitssymptome und ähnliches im Internet recherchieren – ist das wirklich eine gute Idee? Und können die Antworten dort das Arztgespräch ersetzen? Ein nicht ganz ernst gemeinter Disput in der Devicemed-Redaktion.
Über Krankheitssymptome und ähnliches im Internet recherchieren – ist das wirklich eine gute Idee? Und können die Antworten dort das Arztgespräch ersetzen? Ein nicht ganz ernst gemeinter Disput in der Devicemed-Redaktion.
( Bild: gemeinfrei )

Unterhaltungswert

„Für Dr. Google spricht aber mitunter sein Unterhaltungswert – denn manche Antworten kann man einfach nicht ernstnehmen“, Kathrin Schäfer, Redakteurin Devicemed.
„Für Dr. Google spricht aber mitunter sein Unterhaltungswert – denn manche Antworten kann man einfach nicht ernstnehmen“, Kathrin Schäfer, Redakteurin Devicemed.
( Bild: Vogel )

Kathrin Schäfer, Redakteurin Devicemed: Bei einem Mückenstich muss man nicht gleich zum Arzt gehen – das sagt einem der gesunde Menschenverstand. Wenn man dann im Internet Tipps zur Linderung der Beschwerden findet, umso besser.

Für Dr. Google spricht aber mitunter auch sein Unterhaltungswert im Krisenfall: So passierte es mir neulich sonntags, dass sich eine Krone ganz frech von meinem hinteren Backenzahn löste. Kein akuter Notfall, dachte ich mir – schaute aber sicherheitshalber im Netz nochmal nach. Tatsächlich stand dort: Es werde davon abgeraten, die Krone selbst mit Sekundenkleber oder ähnlichem wieder anzukleben. Echt jetzt? Was für ein Scherzkeks, dieser Dr. Google …

Des Pudels Kern

„Im Zweifel geht es darum, bei ernsthaften Erkrankungen die richtige Entscheidung zu treffen. Und da möchte ich nicht auf die Erfahrung eines Anonymus bauen, dessen Schwager mal die Frau eines Arbeitskollegen kannte, deren Pudel „genau die gleichen Symptome“ hatte. Nein danke, Dr. Google“, Peter Reinhardt, Chefredakteur Devicemed.
„Im Zweifel geht es darum, bei ernsthaften Erkrankungen die richtige Entscheidung zu treffen. Und da möchte ich nicht auf die Erfahrung eines Anonymus bauen, dessen Schwager mal die Frau eines Arbeitskollegen kannte, deren Pudel „genau die gleichen Symptome“ hatte. Nein danke, Dr. Google“, Peter Reinhardt, Chefredakteur Devicemed.
( Bild: Vogel )

Peter Reinhardt, Chefredakteur Devicemed: Thema verfehlt. Setzen. Sechs, Dr. Google. Unterhaltungswert? Das ist ganz sicher nicht der Anspruch des gemeinen Users. Wer Dr. Google konsultiert, sucht Hilfe.

Im Zweifel geht es darum, bei ernsthaften Erkrankungen die richtige Entscheidung zu treffen. Und da möchte ich nicht auf die Erfahrung eines Anonymus bauen, dessen Schwager mal die Frau eines Arbeitskollegen kannte, deren Pudel „genau die gleichen Symptome“ hatte. Nein danke, Dr. Google. Gesunder Menschenverstand hin oder her. Da gehe ich lieber weiter zu meinem Hausarzt. Der kann zwischendurch auch mal ganz unterhaltsam sein, glänzt aber vor allem mit profundem Wissen.

Lesen Sie auch:

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Szene finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45263899)

gemeinfrei; Reinhardt / Devicemed; Schäfer / Devicemed; Vogel; Uta Wagner / IW; Devicemed; Dassault Systèmes; DPMA; Sensirion; Kraiburg TPE; Raumedic AG; Raumedic; Rico Elastomere Projecting; Fraunhofer IPT; Consense; ©auremar - stock.adobe.com; Chris Kettner; Transline; Die Storyfactory / Devicemed; BV-Med; Spectaris; Projekt HIPS; Radware; TITK; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore