France

Hausausstellung 2012 DMG/Mori Seiki präsentiert fünf Weltpremieren

Redakteur: Jürgen Schreier

Insgesamt 60 Hightech-Maschinen unter Span, darunter fünf Weltpremieren, stellt DMG/Mori Seiki Anfang Februar 2012 im Rahmen der traditionellen Hausausstellung in Pfronten vor. Eine attraktive Vortrags- und Seminarreihe ergänzt das Messeprogramm. Erwartet werden rund 5000 Fachbesucher.

Anbieter zum Thema

Die CTX beta 800 4A bietet zwei Revolver in Kombination mit einem integrierten Querhub der Gegenspindel-Reitstockkombination für maximale Flexibilität. (Bild: DMG)
Die CTX beta 800 4A bietet zwei Revolver in Kombination mit einem integrierten Querhub der Gegenspindel-Reitstockkombination für maximale Flexibilität. (Bild: DMG)

Auch ins Jahr 2012 startet DMG/Mori Seiki mit der großen Traditions-Hausausstellung: Als größtes Lieferwerk des Gildemeister-Konzerns bietet die DMG/Mori Seiki Pfronten GmbH vom 7. bis 11. Februar 2012 den optimalen Rahmen für die Präsentation des innovativen Maschinenprogramms – darunter fünf Weltpremieren.

DMG/Mori Seiki erwartet zu der Veranstaltung über 5.000 Fachbesucher aus aller Welt, denen neben der Leistungsschau im Bereich der Werkzeugmaschinen ein umfangreiches Seminarprogramm geboten wird (Bilder von der DMG -Hauausstellung 2011).

60 Werkzeugmaschinen unter Span

Mit der Verbindung innovativer Technik und einem weltumspannenden Vertriebs- und Servicenetz bietet DMG/Mori Seiki seinen Kunden ein, wie es heißt, "einzigartiges Leistungsspektrum im Bereich spanender Fertigungstechnologien". Das zeigt sich auch während der Hausausstellung bei DMG/Mori Seiki Pfronten. Unter den 60 Werkzeugmaschinen, die das Herstellergespann live unter Span zeigen wird, finden die Fachbesucher zahlreiche Innovationen.

Das Highlight im Bereich der Horizontalzentren repräsentiert dabei laut DMG/Mori Seiki die neue DMC 60 H linear, die sich durch eine hohe Präzision auszeichnet und zudem extrem schnell und dynamisch sein soll. Ein weiteres interessantes Merkmal dieser Neuentwicklung ist die Option, über einen Schwenkrundtisch auch fünfachsige Bearbeitungen durchführen zu können.

Ergänzt wird der Messeauftritt im Bereich der Horizontalzentren durch die neue NHX 4000 des Kooperationspartners Mori Seiki. Das horizontale Bearbeitungszentrum lässt sich künftig wahlweise mit der Siemens 840D solutionline oder der MAPPS IV-Steuerung ausrüsten, wobei die DMG/Mori Seiki Pfronten GmbH im Rahmen der Kooperation von DMG und Mori Seiki zwischenzeitlich die Produktion für den europäischen Markt aufgenommen hat.

DMU 85 FD Monoblock soll Fräskompetenz unterstreichen

Mori Seiki selbst wird ergänzend dazu mit seinen größeren horizontalen Berbeitungszentren NHX5000, NHX5500 und NHX6300 die Bandbreite der neuen Möglichkeiten im Bereich der Horizontal-Bearbeitungszentren unterstreichen

Als Beispiel für die Fräs-Dreh-Kompetenz von DMG/Mori Seiki dürfte die DMU 85 FD Monoblock das Interesse der Fachbesucher auf sich ziehen. Das Universalbearbeitungszentrum DMC 65 Monoblock mit Palettenwechsler ist darüber hinaus ein weiteres Beispiel für die Möglichkeiten der bis zu fünfachsigen Simultanbearbeitung in die Produktion.

Vierte Neuentwicklung im Bunde der Weltpremieren ist die DMU 80 evo mit Palettenwechsler von DMG/Mori Seiki Seebach. Zu den bekannt guten Fräsleistungen dieser Maschinengeneration addieren sich hier weitere Features wie die schnellen Wechselzyklen für kurze Nebenzeiten und die kompakte Bauweise für minimalen Platzbedarf.

Komplettiert wird das Quintett der Weltpremieren durch die neue CTX beta 800 4A der Gildemeister Drehmaschinen GmbH. Entscheidende Merkmale sind hier der Einsatz von zwei Revolvern in Kombination mit dem integrierten Querhub der Gegenspindel-Reitstockkombination. Details wie die „Treifix"-Präzisions-Schnittstelle für minimale Werkzeug-Rüstzeiten oder der (optional zu integrierende) Direct-Drive-Antrieb runden das Gesamtbild ab.

Mori Seiki zeigt mit der NTX1000 Komplettbearbeitung für die Medizintechnik

Kooperationspartner Mori Seiki präsentiert sich den Besuchern insbesondere mit der Performance seiner Dreh- und Fräsmaschinen aus der neuen X-Klasse, die schon während der EMO 2011 in Hannover für Aufsehen sorgte. Die NLX2500SY/700 zielt dabei auf den Bereich des klassischen Universaldrehens, der allerdings auf Basis der BMT-Technologie um die Möglichkeiten des anspruchsvollen Fräsens mit angetriebenen Werkzeugen erweitert wird.

Drehen ohne Limits und Fräsen mit B-Achse in einer Aufspannung ist darüber hinaus die Domäne der NTX-Baureihe. In diesem Kontext fokussiert die NTX1000 auf die präzise Komplettbearbeitung kleinerer Bauteile beispielsweise im Umfeld der Medizintechnik, während die NTX2000/1500SZ mit Gegenspindel und unterem Revolver als zweitem Werkzeugträger neue Maßstäbe in der flexiblen Fertigung komplexer Präzisionsbauteile setzen soll.

Die Kompetenz von DMG/Mori Seiki spiegelt sich während der Hausausstellung ber nicht allein in den präsentierten Werkzeugmaschinen nieder. In zehn Technologie-Seminaren werden den Kunden und Fachbesuchern zukunftsweisende Themen unter anderem aus den Bereichen Fünf-Achs-Bearbeitung, Aerospace, Automotive-HBZ oder Lasertec im Detail näher gebracht.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Energieeffizienz als roter Faden

Als roter Faden zieht sich ergänzend das Thema Energieeffizienz durch alle Facetten der Hausausstellung. Verbrauchsärmere Maschinentechnologien, energiesparende Fertigungsabläufe oder automatische Abschaltroutinen stehen dabei ebenso hoch im Kurs wie neue Softwaretools und Serviceprodukte zur nachhaltigen Steigerung der Energieeffizienz in der Entwicklung, Herstellung und beim Einsatz von Werkzeugmaschinen.

Rückblick: DMG-Hausausstellung 2011

(ID:31598730)