France

Deutscher Gründerpreis für Prof. Dr. Ludwig Georg Braun

Redakteur: Peter Reinhardt

Prof. Dr. Ludwig Georg Braun, Vorstandsvorsitzender der B. Braun Melsungen AG, ist in Berlin mit dem Deutschen Gründerpreis 2010 für sein Lebenswerk geehrt worden. Der Preis wird jährlich ausgelobt und in diesem Jahr zum neunten Mal vergeben.

Die Jury des Deutschen Gründerpreises ehrt Braun »für seine herausragende unternehmerische Leistung«. Durch konsequente Internationalisierung und ständige Innovationen habe er das 1839 als Apotheke gegründete Familienunternehmen zu einem internationalen Marktführer im Bereich Pharma und Medizintechnik entwickelt, so die Jury. Die Jury hob auch die Ausbildungskultur des Unternehmens als vorbildlich hervor. Mit dem gleichen Engagement sei er zudem langjährig Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages gewesen und sei stets ein geschätzter Ansprechpartner für Wirtschaft und Politik.

Ludwig Georg Braun führt das Familienunternehmen in der fünften Generation. Nach einer Bankausbildung arbeitete er in Brasilien und den USA, bevor er 1972 mit 29 Jahren in das elterliche Unternehmen eintrat. Braun formte die 3.000-Mann-Firma zu einem global aufgestellten Unternehmen mit 123 ausländischen Standorten und fast 40.000 Mitarbeitern.

»Der Deutsche Gründerpreis zeigt beispielhaft, dass es sich lohnt, in Deutschland Unternehmer zu werden. Mit der Auszeichnung in der Kategorie Lebenswerk findet es Anerkennung, wenn man nicht nur kurzfristige Gewinnmaximierung betreibt, sondern ein Familienunternehmen nachhaltig führt«, erklärte Braun in einer ersten Reaktion.

Kontakt::

B. Braun Melsungen AG D-34212 Melsungen www.bbraun.de